1. Startseite
  2. Welt

Soko Levke konzentriert Ermittlungen auf NRW

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- Cuxhaven - Im Fall der wahrscheinlich ermordeten Levke aus Cuxhaven konzentriert die Polizei jetzt ihre Ermittlungen auf Nordrhein-Westfalen. Etwa 25 Beamte der Sonderkommission Levke verstärken seit Donnerstag die Mordkommission aus Hagen.

Diese führt die Ermittlungen zu der am Montag bei Attendorn (Kreis Olpe) gefundenen Mädchenleiche. Dabei handelt es sich nach Polizeiangaben höchstwahrscheinlich um die acht Jahre alte Levke.

Das Waldstück sollte vom Mittag an nochmals mit Leichenspürhunden abgesucht werden. Bislang sind nach Polizeiangaben noch nicht alle Teile des Skeletts gefunden. Die Polizei erhofft sich zudem aus Gesprächen mit Jagdpächtern vor Ort zusätzliche Hinweise. Die Ermittler aus Cuxhaven wollten sich zunächst rund um den Fundort der Leiche in einem schwer zugänglichen Waldgebiet einen Überblick über die vorgefundenen Spuren verschaffen.

Bei ihren Ermittlungen wollen die Beamten aus Niedersachsen nach eigenen Angaben auch eine schon früher verfolgte Spur nach Siegburg in Nordrhein-Westfalen wieder aufnehmen. Die Stadt liegt etwa 60 Kilometer Luftlinie von Attendorn entfernt. Details zu dem Hinweis, der schon kurz nach dem Verschwinden von Levke am 6. Mai bei der Polizei eingegangen war, wollte ein Soko-Sprecher nicht nennen.

Unklar ist nach wie vor, wann und wie die Mädchenleiche in dem etwa 260 Meter langen, undurchdringlichen Walddickicht bei Attendorn abgelegt wurde. Der Täter muss nach Aussagen des Leiters der Mordkommission Hagen, Ralf Eickler, gute Ortskenntnisse gehabt haben.

Ungewiss ist nach Polizeiangaben, wann die Leiche endgültig identifiziert werden kann. Rechtsmediziner bemühen sich den Angaben zufolge zur Zeit, analysierfähige Erbgut-Spuren zu finden. Auch die Ermittlung der genauen Todesursache werde sich schwierig gestalten, hieß es. Ein Biologe soll aus den am Fundort entdeckten Spuren zudem ermitteln, wann die Leiche in dem Waldstück abgelegt wurde.

Zur Zeit geht die Soko Levke davon aus, dass das Mädchen schon kurz nach ihrem Verschwinden aus Cuxhaven getötet wurde. Die Achtjährige war am 6. Mai mittags nach der Rückkehr aus der Schule spurlos vom elterlichen Grundstück verschwunden.

Auch interessant

Kommentare