Unfalltod

Soldat nach 21 Jahren im Himalaya gefunden

Neu Delhi - 21 Jahre nach dem tragischen Unfall ist ein Soldat auf der indischen Seite des Siachen-Gletscher geborgen. Im Jahr 1993 war der Mann in eine Gletscherspalte gefallen.

Im Himalaya ist die gefrorene Leiche eines indischen Soldaten entdeckt worden - 21 Jahre nach dessen Unfalltod. Soldaten entdeckten den Toten während einer Patrouille auf dem Siachen-Gletscher in Kaschmir, wie die indischen Streitkräfte am Freitag per Facebook mitteilten. Der Mann war demnach 1993 in eine Gletscherspalte gefallen.

Der Siachen-Gletscher wird von Pakistan und Indien beansprucht, deswegen sind dort auf beiden Seiten zahlreiche Soldaten stationiert. Die beiden Atommächte haben dort mehr Soldaten durch Lawinen und schlechtes Wetter verloren als durch Gefechte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Der Angriff im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Das Verfahren startet nun im zweiten Anlauf, …
Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Bus hält auf Bahngleis: Von Zug erfasst
Am Montagmorgen krachte im baden-württembergischen Tuttlingen ein Zug in einen Bus. Wegen eines Staus hatte der Fahrer auf den Gleisen halten müssen.
Bus hält auf Bahngleis: Von Zug erfasst
Horror im Freizeitpark: Mädchen stürzt acht Meter tief aus Gondel
Heldenhaft fing eine Menschenmenge eine 14-Jährige auf, die aus der Gondel eines Fahrgeschäfts in einem Freizeitpark stürzte. 
Horror im Freizeitpark: Mädchen stürzt acht Meter tief aus Gondel
Gefahr neuer Erdrutsche in China: Räumarbeiten unterbrochen
Der Berg ist instabil, weitere Erdrutsche drohen. Die Unglücksstelle muss evakuiert werden. Bislang sind erst zehn Leichen geborgen. Chancen, dass noch Überlebende …
Gefahr neuer Erdrutsche in China: Räumarbeiten unterbrochen

Kommentare