+
150.000 Menschen forden Aufklärung über den Tod des Soldaten.

In Taiwan

Soldat stirbt nach Strafe - Riesendemo

Taipeh - In Taiwan sind Zehntausende Menschen auf die Straße gegangen, um Aufklärung über die Todesumstände eines Wehrdienstleistenden zu erhalten.

Der 24-Jährige hatte ein Handy in einen Stützpunkt gebracht und war deshalb bestraft worden. Seine Vorgesetzten ließen ihn anstrengende Trainingseinheiten absolvieren. Der junge Mann starb am 3. Juli nach sechs Trainingstagen. Die Veranstalter sprachen von 150.000 Teilnehmern bei der Demonstration am Samstagabend.

Präsident Ma Ying-jeou hatte sich bereits für den Tod des Mannes entschuldigt. Taiwan ist dabei, sein Militär in eine Berufsarmee umzuwandeln. In den vergangenen zehn Jahren kamen beim Militär 1392 Menschen ums Leben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie bringt er das übers Herz? Hier wirft ein Vater sein Baby in den Müll
Nicht vorzustellen, wie ein Mensch das übers Herz bringt. Ein Vater hat in China seine neugeborene Tochter in einer Papiertüte einfach in den Müll geworfen.
Wie bringt er das übers Herz? Hier wirft ein Vater sein Baby in den Müll
Betrunkener Jaguar-Fahrer brettert Polizei davon und stürzt vier Meter tief
Eine filmreife Verfolgungsjagd hat sich ein 37-Jähriger mit der Polizei geliefert. Trotz Blaulicht gab der Mann mit seinem Jaguar richtig Gas. Erst eine Baustelle …
Betrunkener Jaguar-Fahrer brettert Polizei davon und stürzt vier Meter tief
Mutter findet Tochter leblos im Eiswasser: Mädchen (4) in Lebensgefahr
Schrecklicher Unfall in Thüringen: Ein vierjähriges Mädchen ist in Kanichfeld in einen eiskalten Teich gefallen. Die Mutter fand ihr Kind kurze Zeit später leblos im …
Mutter findet Tochter leblos im Eiswasser: Mädchen (4) in Lebensgefahr
Ex-Pfleger nun wegen 97 Morden an Patienten angeklagt
Es ist wohl die größte Mordserie in der deutschen Kriminalgeschichte: Die Staatsanwaltschaft Oldenburg erhebt gegen den Pfleger Niels H. erneut Anklage in 97 Mordfällen. …
Ex-Pfleger nun wegen 97 Morden an Patienten angeklagt

Kommentare