Somalia: Keine Piratenangriffe mehr

New York - Der Kampf gegen die somalischen Piraten ist nach Angaben einer US-Diplomatin so erfolgreich, dass es seit fast einem Jahr keinen Überfall mehr vor der Küste Somalias, im Roten Meer oder im Indischen Ozean gegeben hat.

 Gründe dafür seien die verstärkten internationalen Patrouillen in der Region und der Einsatz von bewaffneten Wachmännern an Bord von Schiffen, erklärte am Donnerstag in New York Donna Leigh Hopkins, die im US-Außenministerium den Kampf gegen die Piraterie koordiniert. Zudem seien inzwischen 1140 somalische Piraten in 21 Ländern in Haft. „Die Piratenüberfälle sind mindestens um 75 Prozent gesunken“, erklärte sie im Interview mit der Nachrichtenagentur AP. Am 12. Mai sei es ein Jahr her, dass es einen erfolgreichen Überfall vor der Küste Somalias gab.

ap

Rubriklistenbild: © dpa-mzv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion in Mehrfamilienhaus verletzt sechs Menschen
Offenbar unsachgemäßer Umgang mit Gaskartuschen hat in einem Mehrfamilienhaus in Flensburg eine Explosion ausgelöst. Sechs Menschen wurden dabei am späten Sonntagabend …
Explosion in Mehrfamilienhaus verletzt sechs Menschen
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Zwei Autos rasen durch Hagen, prallen schließlich in den Gegenverkehr. Jetzt wird der folgenschwere Unfall vor Gericht verhandelt. Sind die beiden Angeklagten ein …
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Temperaturrekord vom Sonntag kippelt schon
Der bisherige Hitzerekord des Jahres wurde am Samstag geknackt - und am Sonntag gleich wieder überboten. Aber auch dieser wackelt schon.
Temperaturrekord vom Sonntag kippelt schon
Tote bei Massenpanik in Honduras
Tegucigalpa (dpa) - Bei einer Massenpanik vor dem Endspiel um die Fußballmeisterschaft von Honduras sind am Nationalstadion in Tegucigalpa mindestens fünf Menschen ums …
Tote bei Massenpanik in Honduras

Kommentare