+
Wolken ziehen über ein Kornfeld bei Bochum hinweg. Foto: Ina Fassbender

Wechselnd bewölkt, teils schauerartiger Regen

Offenbach (dpa) - Heute zeigt sich der Himmel zunächst oft wechselnd bewölkt. Im Norden und Westen kommt allerdings schon am Vormittag starke Bewölkung auf, die im Tagesverlauf teils schauerartigen Regen bringt.

Dieser breitet sich südostwärts aus und kann vor allem im Norden und Nordwesten örtlich mit einem kurzen Gewitter einhergehen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt. In der Südosthälfte kann vorab aber noch häufiger die Sonne scheinen. Die meisten Sonnenstunden werden im Südwesten des Landes sowie in Teilen Brandenburgs und Sachsens erwartet.

Lediglich an den Alpen sowie im südöstlichen Mittelgebirgsraum hält sich weiter dichte Bewölkung und es regnet noch zeitweise. Die Temperaturen steigen auf Maxima zwischen 15 und 21 Grad. Der Wind weht mäßig, zeitweise auch frisch mit starken bis steifen Böen an den Küsten aus westlicher Richtung. In der Nacht zum Freitag fällt vor allem im Norden und in der Mitte aus dichter Bewölkung teils kräftiger und länger anhaltender Regen.

Auch Richtung Alpen sind zeitweise noch Niederschläge zu erwarten. Zwischen Oberrhein und Bayerischem Wald sowie in Sachsen können die Wolken bei geringerem Regenrisiko lokal auch stärker auflockern. Die Temperatur sinkt von Nord nach Süd auf Tiefstwerte zwischen 14 bis 6 Grad. Im höheren Bergland der südöstlichen Mittelgebirge werden um 4 Grad erwartet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer weniger Spermien bei europäischen Männern
Steckt die moderne Welt in einer "Spermienkrise"? Forscher zählen bei Männern immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf die Fruchtbarkeit erlaubt das zwar nicht. …
Immer weniger Spermien bei europäischen Männern
Unbekannter schubst 18-Jährige auf einfahrende U-Bahn zu
Dieser Fall macht einmal mehr sprachlos: Ein Mann hat in einem Kölner U-Bahnhof eine arglose 18-jährige Touristin in Richtung einer einfahrenden Straßenbahn gestoßen. …
Unbekannter schubst 18-Jährige auf einfahrende U-Bahn zu
Nach G20-Krawallen: Sechzehn Chaoten schon wieder frei
Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels sitzen nach Angaben eines Hamburger Gerichtssprechers von Dienstag noch 35 überwiegend junge Männer in …
Nach G20-Krawallen: Sechzehn Chaoten schon wieder frei
Kettensägen-Angreifer Franz W. ist gefasst!
Am Montagvormittag hat ein Obdachloser mit einer Kettensäge fünf Menschen angegriffen und verletzt. Die Innenstadt war stundenlang abgeriegelt, nun hat die Polizei den …
Kettensägen-Angreifer Franz W. ist gefasst!

Kommentare