News-Ticker: Barcelona-Anschlag: Vierter Verdächtiger von der Polizei festgenommen

News-Ticker: Barcelona-Anschlag: Vierter Verdächtiger von der Polizei festgenommen
+
So wie in Sachsen blitzte es Samstagnacht an vielen deutschen Gegenden.

Doch Abkühlung ist in Sicht

Nach den Blitzen herrscht weiter Hitze

Offenbach - Die Nacht auf Sonntag brachte vierlerorts heftige Gewitter. In der neuen Woche wird es zunächst noch einmal heiß - Abkühlung ist jedoch in Sicht.

„Die zweite Wochenhälfte wird deutlich kühler, vor allem scheint dann endlich der Regen zu kommen“, sagte Meteorologin Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach. Bis zum Mittwoch werde die 30-Grad-Grenze jedoch noch häufig geknackt, hinzu kommen zum Teil heftige Gewitter.

Hier gehts zum Wetter in Ihrer Region!

Der Montag beginnt mit reichlich Sonnenschein, die Temperaturen steigen auf 28 bis 34 Grad. Nachmittags bilden sich die ersten Quellwolken, Gewitter bleiben jedoch noch die Ausnahme. Nachts kann es im Westen und Nordwesten vereinzelt blitzen und donnern - zum Teil auch heftig. Die Temperaturen sinken auf 15 bis 21 Grad. Am Dienstag gibt es überwiegend Sonnenschein, im Süden und Osten wird es mit 28 und 34 Grad knackig heiß.

Sommer! Deutschlands Bikini-Schönheiten

Sommer! Deutschlands Bikini-Schönheiten

Im Norden und Westen bleibt es etwa fünf Grad kühler, dort werden schon für den Morgen einige Schauer oder Gewitter erwartet. Ab dem Nachmittag kann es überall kräftig rumpeln - die Meteorologen warnen vor teils unwetterartigen Gewittern. Nachts sinken die Temperaturen auf 14 bis 20 Grad.

An diesen Badeseen können Sie sich abkühlen

Unwetter sind auch am Mittwoch möglich. Im Westen gibt es bereits vormittags Schauer und Gewitter, nachmittags und abends dann auch in der Osthälfte. Dabei steigt die Temperatur auf 24 Grad im Nordwesten und bis auf 33 Grad im Südosten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sturzgeburt in Regionalbahn 
In einer Regionalbahn nach Berlin ist am frühen Freitagmorgen ein Kind geboren worden.
Sturzgeburt in Regionalbahn 
US-Bürger und Finsternistouristen fiebern der "schwarzen Sonne" entgegen
Am Montag beginnt eine Sonnenfinsternis, die in weiten Teilen der USA zu sehen sein wird. Ein vergleichbares Himmelsspektakel gab es in den USA zuletzt 1918.
US-Bürger und Finsternistouristen fiebern der "schwarzen Sonne" entgegen
Dieser blaue Hund sieht witzig aus - doch dahinter steckt eine traurige Geschichte
Die Anwohner der indischen Stadt Navi Mumbai (Vorort von Mumbai) konnten ihren Augen nicht trauen: Plötzlich liefen immer wieder blaue Hunde über die Straße. 
Dieser blaue Hund sieht witzig aus - doch dahinter steckt eine traurige Geschichte
Fipronil-Skandal weitet sich aus
Nach immer neuen Funden von Fipronil in Eiern und Ei-Produkten, wird in den betroffenen Staaten und auf EU-Ebene nach Lösungen gesucht - aber auch nach Schuldigen.
Fipronil-Skandal weitet sich aus

Kommentare