Tolle Aussichten

Der Sommer wird heuer bombig

München - Keine Angst: Der Sommer ist schon auf dem Weg - und läuft bald mit viel Tamtam ins Ziel ein! Wenn die Experten Recht behalten, dann können wir uns heuer auf einen bombigen Sommer freuen!

Laut der großen Langfristprognose vom Wetterportal donnerwetter.de wird der Sommer heuer zwar leicht wechselhaft, aber dafür sonniger und wärmer als im Durchschnitt.

„Besonders im Juni und Juli stehen die Chancen gut, dass die Sonne scheint und nicht allzu viele Regentage stören“, frohlockt Meteorologe Karsten Brandt von donnerwetter.de. Schon Mitte Juni knackt das Thermometer beständig die 25-Grad-Marke – bis Ende Juni geht es sogar rauf bis auf 30 Grad. Fußballfans können sich also schon mal mit Kohle eindecken – pünktlich zur EM hat sich bestes Public Viewing- und Grillwetter angekündigt! Auch im August stehen die Chancen auf viel Sonne gut. Generell sollen die Temperaturen ein bis zwei Grad über dem Durchschnitt liegen. Trotzdem warnt der Meteorologe schon mal vor, dass sich immer mal wieder enttäuschende Regentage unter die Sonnenphasen mischen können: „Viele werden es aber nicht sein.“

So heiß: Die Bikini-Trends des Sommers

So heiß: Die Bikini-Trends des Sommers

Am Freitag beginnt aus meteorologischer Sicht der Sommer. Dass die Wetterexperten nicht den kalendarischen Beginn am 21. Juni nehmen, ist übrigens allein der Bequemlichkeit geschuldet: So können sie einfach die schon berechneten Werte für März, April und Mai mitteln und haben eine Frühlingszusammenfassung parat.

Weitere Wetter-Infos finden Sie hier

Schon der schneidet in diesem Jahr übrigens besser ab als sonst. Deutschlandweit lag die Temperatur gut zwei Grad über dem langjährigen Mittel, es fiel nur die Hälfte der durchschnittlichen Regenmenge, und die Sonne schien mit 120 Prozent häufiger und länger. Vielleicht legt der Sommer einen obendrauf …

CS

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experten: Beben in Nordkorea war natürlichen Ursprungs
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Entgegen erster Vermutungen handelt es um ein Erdbeben natürlichen Ursprungs.
Experten: Beben in Nordkorea war natürlichen Ursprungs
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
In einem Park in der Nähe von Dülmen (Coesfeld) ist ein toter Säugling gefunden worden.
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300

Kommentare