+
Pünktlich zum kalendarischen Sommeranfang schwenkt das Wetter wieder auf Sommer um. Foto: Bernd Wüstneck

Sommeranfang: Temperatursprung auf über 30 Grad ab Mittwoch

Offenbach (dpa) - Passend zum kalendarischen Sommeranfang an diesen Dienstag drehen die Temperaturen auf. Feuchtheiße Luft aus dem Süden treibt die Temperaturen in Deutschland über die 30 Grad-Marke und lässt die Unwettergefahr wieder steigen.

Nach 21 bis 26 Grad am Dienstag, dem Tag des Sommerbeginns, sind am Mittwoch am Oberrhein und im Rhein-Main-Gebiet schon über 30 Grad möglich, wie Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Montag sagte.

Aber das sei erst der Anfang: "So richtig heiß wird es am Donnerstag." Dann könne auch die 35 Grad-Marke geknackt werden - unsicher sei aber, ob und wie stark hohe Wolken und Staub aus der Sahara die Sonneneinstrahlung abmildern und damit auch die Temperaturen dämpfen.

Am Freitag kommt eine Kaltfront vom Atlantik näher. Im Westen geht die kurze Hitzewelle dann mit Gewittern und Unwetterpotenzial schon wieder zu Ende, aber im Osten könnte es lokal sogar bis zu 36 Grad heiß werden.

"Wie es dann am Wochenende weiter geht, ist derzeit noch etwas unsicher", sagte Herold. Wahrscheinlich werde die Kaltfront mit unwetterartigen Gewittern Deutschland von West nach Osten überqueren und für etwas Abkühlung sorgen. Das Temperaturniveau werde aber sommerlich bleiben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer stirbt mit Handy in der Hand bei Auffahrunfall
Ein Fahrer eines Lieferwagens ist mit seinem Handy in der Hand auf der belgischen Autobahn tödlich verunglückt. Vermutlich war er abgelenkt. 
Fahrer stirbt mit Handy in der Hand bei Auffahrunfall
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Polizeibewerber in NRW dürfen kleiner als 1,68 Meter sein
Münster (dpa) - Eine vom Land Nordrhein-Westfalen geforderte Mindestgröße von 1,68 Meter für männliche Polizeibewerber ist unzulässig. Das hat das Oberverwaltungsgericht …
Polizeibewerber in NRW dürfen kleiner als 1,68 Meter sein
Gericht: Polizeibewerber in NRW muss nicht über 1,68 Meter groß sein
Weil er nur 1,66 Meter groß ist, wurde ein 32-jähriger Polizeibewerber vom Auswahlverfahren ausgeschlossen. Er klagte gegen die Mindestgröße und gewann. 
Gericht: Polizeibewerber in NRW muss nicht über 1,68 Meter groß sein

Kommentare