+
Um zwei Uhr wurden die Uhren eine Stunde vorgestellt.

Die Sommerzeit hat begonnen

Braunschweig - Die Sommerzeit hat begonnen: Alle Funkuhren sind automatisch von 2.00 auf 3.00 Uhr umgesprungen. Die Nacht ist somit um eine Stunde verkürzt.

Der Zeitsender in Mainflingen bei Frankfurt/Main wurde von den Wissenschaftlern der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB/Braunschweig) bereits auf Jahre im Voraus für die Umstellungen programmiert.

Mit einer Reichweite von bis zu 2500 Kilometern erreicht das Signal des Senders Funkuhren in fast ganz Europa. Alle anderen Uhren müssen per Hand umgestellt werden. Am letzten Wochenende im Oktober werden die Uhren wieder eine Stunde zurück auf die Normalzeit gestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Im Kreis Karlsruhe prügelte sich eine Gruppe jugendlicher Mädchen mit einer Polizeistreife. Dabei erwischte es einen Beamten so heftig, dass er vorerst dienstunfähig ist.
Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Eine Studie der Universität Indiana hat untersucht, ob Privatpersonen Falschmeldungen trotz der Informationsmasse in den sozialen Medien noch erkennen können. Das …
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Moral und Emotion pushen Posts
Was geht viral? Für politische Posts in sozialen Netzwerken haben Forscher eine Antwort gefunden. Ein Ergebnis auch: Die hohe Reichweite beschränkt sich hauptsächlich …
Moral und Emotion pushen Posts
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause
Als eine Gruppe Jugendlicher einen geklauten Autoscooter nach Hause schieben wollte, wurden sie der Polizei gemeldet. Dennoch konnten die Diebe entkommen.
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause

Kommentare