+
25 Jahre nach der Fährkatastrophe der "Scandinavian Star" will Norwegen das Unglück nun durch eine Sonderkommission untersuchen lassen.

Nach 25 Jahren

Kommission soll Fährkatastrophe untersuchen

Oslo - Knapp 25 Jahre nach dem für 159 Menschen tödlichen Brand auf einer Nordseefähre will das norwegische Parlament den Fall erneut prüfen.

Zu dem Unglück der „Scandinavian Star“ im Skagerrak 1990 soll eine unabhängige Untersuchungskommission eingerichtet werden, wie das Kontrollkomitee des Storting am Dienstag beschloss. Anlass ist auch der Verdacht, dass ein Versicherungsbetrug der Grund für das verheerende Feuer gewesen sein könnte. Danach sollen Besatzungsmitglieder den Brand gelegt haben. Ein Bericht zu dem Unglück hatte im vergangenen Sommer neue Ermittlungen der norwegischen Polizei ausgelöst. Diese laufen zurzeit noch.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
An zwei Bahnhöfen gab es am Samstag Brandanschläge, die Auswirkungen sind groß: Züge von Berlin nach Hamburg und Hannover werden umgeleitet. Auch am Sonntag läuft noch …
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
72 Jahre lang fehlte von dem gesunkenen US-Kreuzer „USS Indianapolis“ jede Spur. Nun wurden Teile des Wracks entdeckt - in 5,5 Kilometern Tiefe.
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig
Gewaltverbrechen in Hamburg-Eppendorf, ein Mensch wird erschossen. Vieles ist laut Polizei noch unklar.
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig

Kommentare