+
Freibad-Fans kommen dank Hoch "Hannah" noch einmal auf ihre Kosten

Es bleibt wohl noch länger warm

Dank "Hannah" lacht die Sonne über Deutschland

Offenbach - Der Sommer ist noch lange nicht vorbei. Obwohl seit 1. September offiziell Herbst ist, scheint deutschlandweit die Sonne.

Zwar herrscht für die Meteorologen schon seit dem 1. September Herbst, aber Hoch „Hannah“ treibt die Temperaturen in Deutschland noch einmal auf hochsommerliche Werte. Bis zum Freitag gibt es überall Sonnenschein bei Temperaturen zwischen 25 Grad im Osten und über 30 Grad im Westen. „Wer da freie Zeit hat, sollte sie im Freien verbringen“, sagte Meteorologe Martin Jonas vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch.

Am Wochenende drohe allerdings Eintrübung von Westen, dort könne es auch regnen. Aber von herbstlicher Kühle ist auch dann noch nichts zu spüren - es bleibt warm bei über 25 Grad.

„Spätsommer 1“ nennen die Meteorologen die aktuelle Schönwetterphase, die in der Regel vom 29. August bis zum 5. September auftritt. In etwa zwei von drei Jahren sei dieses Wetter überall in Deutschland zu beobachten. Auch einen „Spätsommer 2“ kennen die Experten als regelmäßig auftretendes Phänomen. „Wenn er pünktlich ist, beglückt er uns in der nächsten Woche“, sagte Jonas.

Sommer! Deutschlands Bikini-Schönheiten

Sommer! Deutschlands Bikini-Schönheiten

Hier sehen Sie die Wettervorhersage für die kommenden Tage

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdacht auf Salmonellen! Rossmann ruft Babynahrung zurück
Wegen Salmonellengefahr hat die Drogeriekette Rossmann Milchnahrungsprodukte seiner Marke „Babydream“ zurückgerufen. Welche Produkte betroffen sind:
Verdacht auf Salmonellen! Rossmann ruft Babynahrung zurück
"Astro-Alex" Gerst übt für zweiten ISS-Flug
Deutschlands nächster Mann im All arbeitet hart, um sich auf seine zweite ISS-Mission vorzubereiten. Als erster Deutscher darf Alexander Gerst die Raumstation sogar …
"Astro-Alex" Gerst übt für zweiten ISS-Flug
Polizisten erschießen mit Messern bewaffneten Familienvater
Nach einem Streit mit ihrem Mann alarmiert eine 40-Jährige in Darmstadt die Polizei. Der Mann kommt den Beamten mit Messern entgegen. Danach fallen tödliche Schüsse.
Polizisten erschießen mit Messern bewaffneten Familienvater
Drohnen: Mit zunehmender Verbreitung wächst Markt für Abwehr
Nürnberg (dpa) - Der Drohnen-Boom beflügelt auch die Nachfrage nach Schutzmaßnahmen gegen potenziell gefährliche Flugobjekte.
Drohnen: Mit zunehmender Verbreitung wächst Markt für Abwehr

Kommentare