Sonneberg

An Weihnachten: Bewaffneter verprügelt Mutter

Sonneberg - Ein 46-Jähriger hat seine betagte Mutter zu Weihnachten krankenhausreif geschlagen und sich zeitweise in ihrem Haus in Sonneberg verschanzt.

Erst nach stundenlangen Verhandlungen konnte ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei den Betrunkenen am Mittwochabend festnehmen. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von mehr als 1,5 Promille gemessen. Zum Grund für den Gewaltausbruch konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Die 82-Jährige, der die Flucht zu einer Nachbarin gelang, erlitt am ersten Weihnachtstag schwere Verletzungen, wie die Polizei am Donnerstag berichtete.

Im Krankenhaus informierte sie die Polizei, dass ihr Sohn Waffen besitzt und gedroht habe, das Haus in der Kleinstadt in Südthüringen anzuzünden. Weil sich zu dem Mann kein Kontakt herstellen ließ, rückte ein Spezialeinsatzkommando der Polizei an. Gegen 22.30 Uhr konnten SEK-Beamte den Schläger schließlich abführen.

Mehrere Pistolen und Gewehre, die der 46-Jährige legal besaß, wurden nach Polizeiangaben sichergestellt. Offen blieb am Donnerstag, ob der Mann als Jäger oder möglicherweise Sportschütze Waffen im Haus verwahren durfte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare