+
"Keep shining, keep smiling": Eine lächelnde Sonnenfinsternis twitterte ARD-Online.

Steckt Apple dahinter?

Sofi 2015: Das sind die irrsten Reaktionen auf Twitter

Berlin -  Die Sonnenfinsternis ist nicht nur das Thema auf Deutschlands Straßen, in den Schulen und Büros, sondern auch auf Twitter: Das sind die außergewöhnlichsten, witzigsten und irrsten Reaktionen.

#Sonnenfinsternis, #Sofi2015 oder #Sofi: Die Sonnenfinsternis war DAS Thema bei Twitter am Freitag. Viele User zeigen sich begeistert vom Himmelsspektakel - und ließen sich zu kreativen Höchstleistungen inspirieren. Eine sehr amüsante Frage, die viele User bewegt: Wer steckt wirklich hinter der Sonnenfinsternis? War es etwa Apple?

Oder doch dieses eigentlich doch ganz harmlose Wesen, das uns allen gut bekannt ist:

Vielleicht hat ja auch doch dieser Böhmermann wieder seine Finger im Spiel!

Auch Horst Seehofer ist begeisterter Sofi-Schauer. Zumindest wenn es nach "quer" vom BR geht. Wenn das der Markus Söder mal erfährt...

Nicht alle User sind von der Sonnenfinsternis begeistert.

CDs als Schutzbrillen. Auch noch nicht so oft gesehen.

Wenn selbst der FC Bayern Sofi-Fan ist, kann nichts mehr schiefgehen. Auch eine interessante Idee: Nicht die Sonnenfinsternis selbst anschauen, sondern die Leute, die sie beobachten.

wei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
An zwei Bahnhöfen gab es am Samstag Brandanschläge, die Auswirkungen sind groß: Züge von Berlin nach Hamburg und Hannover werden umgeleitet. Auch am Sonntag läuft noch …
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
72 Jahre lang fehlte von dem gesunkenen US-Kreuzer „USS Indianapolis“ jede Spur. Nun wurden Teile des Wracks entdeckt - in 5,5 Kilometern Tiefe.
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig
Gewaltverbrechen in Hamburg-Eppendorf, ein Mensch wird erschossen. Vieles ist laut Polizei noch unklar.
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig

Kommentare