+
Der Frühling beginnt und die Störche beginnen sich zu paaren.

Stürme ab Sonntag?

Sonnenschein weicht kühlerem Wetter

Offenbach - Statt Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen wird es in den kommenden Tagen in Deutschland wieder kühler und wechselhafter.

Nach einem vielerorts sonnigen und milden Mittwoch sinken die Temperaturen am Donnerstag auf sechs bis zwölf Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Die Sonne lässt sich kaum noch blicken. Richtung Osten und im Süden fällt Regen, in höheren Lagen der Mittelgebirge und an den Alpen auch Schnee. Ab Sonntag könnte es regional recht stürmisch werden.

Mit Schauern, die sich in höheren Lagen mit Schnee vermischen können, beginnt im ganzen Land der Freitag. Im Tagesverlauf wird es nur im Westen und Südwesten trocken und etwas freundlicher. Mit sechs bis 13 Grad wird es kaum wärmer als am Vortag. Auf den Bergen und im Norden weht der Wind teilweise stark böig.

Am Samstag kommt aus Westen und Südwesten erneut Regen auf, der sich bis zum Abend bis in die Mitte Deutschlands ausbreitet. Bei acht bis 14 Grad weht dazu ein teils starker Südwestwind, auf den Bergen sind Sturmböen möglich. Mit noch stürmischerem Wetter rechnet der DWD für ganz Deutschland ab Sonntag. "Ein Orkan deutet sich aus heutiger Sicht nicht an. Es kann aber überall zu Sturmböen kommen, besonders im Norden", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdiensts.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Sie waren in Frankreich und wollten zurück in ihre Heimat Ungarn, als ihr Bus in Italien in Flammen aufgeht. Bei dem tragischen Unglück nahe Verona sterben zahlreiche …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Berlin - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland findet öffentliches Stillen laut einer Umfrage in Ordnung.
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet
Am Ort des verschütteten Hotels in Italien ist keine Zeit zu verlieren: Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück ziehen Katastrophenhelfer immer noch Überlebende …
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Kommentare