+
Das Handout-Foto des Twitter-Accounts @alias_amanada zeigt den Start einer wiederverwendeten Rakete vom Typ Falcon 9 des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX am Himmel über Los Angeles. Foto: @alias_Amanada / Press Association Images

Enttäuschung für Ufo-Jünger

SpaceX-Raketenstart löst Ufo-Alarm in Los Angeles aus

Los Angeles (dpa) - Aufregung an der US-Westküste: Am Freitag blitzte ein helles Objekt im Nachthimmel über der US-Metropole Los Angeles auf und zog eine spektakuläre Rauchwolke hinter sich her.

Spekulationen im Internet über ein außerirdisches Flugobjekt wurden zum Leidwesen aller Ufo-Enthusiasten rasch enttäuscht: Es handelte sich um einen Start einer "Falcon 9"-Rakete der privaten Raumfahrtfirma SpaceX.

Die Rakete war vom Luftwaffenstützpunkt Vandenberg in Kalifornien gestartet und auch in benachbarten Bundesstaaten wie Arizona sichtbar.

SpaceX-Gründer Elon Musk nahm den Hype um das angeblich unidentifizierte Flugobjekt mit Humor und postete ein Video der Rakete auf Twitter. Es handele sich um ein "Nuclear alien UFO" aus Nordkorea, scherzte er.

SpaceX

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schock für "Höhle der Löwen"-Kandidatinnen: Frank Thelen rastet aus
"Das ist grober Blödsinn": Warum geht der Löwe so extrem auf die beiden Frankfurter Gründerinnen los?
Schock für "Höhle der Löwen"-Kandidatinnen: Frank Thelen rastet aus
Gigantischer Meteorit traf Grönland - 31 Kilometer breiter Krater entdeckt
Es ist eine Sensation! Forscher haben tief im Eis Spuren von einem Meteorit entdeckt, der mehr als einen Kilometer groß gewesen sein muss. Der Fund ist faszinierend.
Gigantischer Meteorit traf Grönland - 31 Kilometer breiter Krater entdeckt
Polizei stoppt Vater und Tochter in Mercedes - plötzlich passiert es
Die Polizei stoppt einen Vater und seine Tochter in dessen Mercedes - plötzlich passiert es.
Polizei stoppt Vater und Tochter in Mercedes - plötzlich passiert es
Bloggerin darf wegen ihres knappen Kleids nicht in Louvre - Jetzt äußern viele Fans einen Verdacht
Einen Museumsmitarbeiter des Pariser Louvres ärgert nackte Haut offenbar ziemlich: Kurzerhand schickte er eine Bloggerin wieder nach Hause - jetzt reagieren ihre Fans. 
Bloggerin darf wegen ihres knappen Kleids nicht in Louvre - Jetzt äußern viele Fans einen Verdacht

Kommentare