Nach 160.000 Kilometern festgenommen

Spagat am Steuer: Chinese lenkt Auto ohne Arme

Xiantao  - Seit Jahren war er so unterwegs, jetzt stoppte ihn die Polizei: Ein an beiden Armen amputierter Mann wurde festgenommen, der sein Auto nur mit den Füßen steuerte.

Wie die Behörden am Donnerstag mitteilten, fiel der ungewöhnliche Fahrer der Autobahnpolizei in Xiantao in der zentralen Provinz Hubei auf. Mit dem einen Fuß lenkte er das Steuerrad, mit dem anderen trat er die Pedalen seines Automatikwagens.

Medienberichten zufolge legte der Mann auf diese Weise über die Jahre eine Strecke von 160.000 Kilometern zurück - ohne Führerschein. Seine Arme verlor er bereits in der Kindheit nach einem Stromschlag. Ihm drohte ein Bußgeld von 2000 Yuan (235 Euro) und eine zweiwöchige Haftstrafe - die Polizisten hatten jedoch ein Einsehen und beließen es bei einer Strafe von 500 Yuan (59 Euro).

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare