Mehrere Ermittler der spanischen Nationalpolizei überprüfen Paletten voller Lebensmittel in einer Lagerhalle.
+
Die Polizei beschlagnahmte 500.000 abgelaufene Lebensmittel in Lagerhallen an der Costa Blanca in Spanien.

500.000 Produkte beschlagnahmt

Spanien: Betrug mit abgelaufenen Lebensmitteln - Mit neuem Etikett verkauft

In Spanien hat die Polizei einen Betrug mit abgelaufenen Lebensmitteln aufgedeckt. In La Nucía an der Costa Blanca wurden 500.000 Produkte beschlagnahmt.

La Nucía - An der spanischen Costa Blanca hat eine Bande im großen Stil Betrug mit abgelaufenen Lebensmitteln betrieben*, berichtet costanachrichten.com*. Die Polizei in Spanien* beschlagnahmte in drei Lagerhallen in der Kleinstadt La Nucía 500.000 Produkte, die das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten hatte.

Die Verdächtigen sollen Lebensmittel, die kurz davor standen, das Haltbarkeitsdatum zu überschreiten, zu vergünstigten Preisen im Ausland gekauft haben. In einem Industriegebiet an der Costa Blanca* wurden die abgelaufenen Lebensmittel dann offenbar mit neuen Etiketten versehen, um sie anschließend in Lebensmittelgeschäften in Spanien zu verkaufen. Der Betrug flog auf, nachdem vermehrt abgelaufene Lebensmittel in Geschäften in Benidorm aufgetaucht waren. *costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare