Hartes Urteil in Spanien

Ein Jahr Haft für 3,80-Euro-Beute

Águilas - Ein Mann hat einen 16-Jährigen in Spanien auf der Straße überfallen. Für 3,80 Euro Beute wandert er nun ein Jahr hinter Gitter. Das harte Urteil begründete das Gericht folgendermaßen:

Lange Strafe für kleine Beute: Weil er einem Jugendlichen 3,80 Euro geraubt hat, muss ein Mann in Spanien für ein ganzes Jahr hinter Gitter. Das Landgericht der südostspanischen Provinz Murcia habe den Einspruch des Verurteilten zurückgewiesen und das Urteil einer niedrigeren Instanz bestätigt, berichtete die Nachrichtenagentur efe am Samstag unter Berufung auf Justizkreise.

Der Mann habe im Januar 2013 in der Gemeinde Águilas in der Provinz Murcia sein 16-jähriges Opfer auf der Straße angesprochen und unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe des Geldes aufgefordert. Die Tatsache, dass der physisch deutlich unterlegene 16-Jährige beim Überfall in sehr große Angst versetzt worden sei, habe nach der Urteilsbegründung bei der Festlegung der Haftstrafe ohne Bewährung eine entscheidende Rolle gespielt, heißt es in dem Bericht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WHO zieht Bilanz für 2017: 35 Masern-Tote in Europa
Kopenhagen (dpa) - In Europa sind nach einer Bilanz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im vergangenen Jahr 35 Menschen an Masern gestorben.
WHO zieht Bilanz für 2017: 35 Masern-Tote in Europa
Not-Operation: 19-Jähriger verletzt Ex-Freundin in Berufsschule mit Messer
Bei einem Messerangriff in einer Berufsschule in Goslar ist eine Schülerin schwer verletzt worden. „Die 18-Jährige wurde notoperiert“, sagte ein Polizeisprecher nach der …
Not-Operation: 19-Jähriger verletzt Ex-Freundin in Berufsschule mit Messer
Rührend: Hund tröstet Fremden am Flughafen, weil er dessen trauriges Schicksal spürt
Niemand kannte den Schicksalsschlag, den ein Passagier am Flughafen im us-amerikanischen Coeur d’Alene gerade erlebt hatte. Doch Hündin Cora spürte seine Trauer und …
Rührend: Hund tröstet Fremden am Flughafen, weil er dessen trauriges Schicksal spürt
Richter bekommen Medientraining vor TV-Übertragungen
Kassel (dpa) - Mit einem Medientraining bereiten sich Richter des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel auf bevorstehende TV-Übertragungen aus den Gerichtssälen vor.
Richter bekommen Medientraining vor TV-Übertragungen

Kommentare