Spanien: Polizei stellt drei Tonnen Kokain sicher

Madrid - Spanische Drogenfahnder haben auf einem Fischerboot auf dem Atlantik mehr als drei Tonnen Kokain sichergestellt. Beteiligt sollen auch Drogenschmuggler aus Venezuela gewesen sein.

21 mutmaßliche Drogenschmuggler seien festgenommen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Dazu gehörten der südkoreanische Kapitän des Kutters und vier indonesische Besatzungsmitglieder.

Die übrigen Verdächtigen seien in verschiedenen Orten der Region Galicien im Nordwesten Spaniens gefasst worden. Darunter sei auch der Repräsentant eines venezolanischen Drogenkartells gewesen, das den Transport des Rauschgifts nach Spanien organisiert haben soll.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Karlsruhe - Nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten flüchtete eine Mutter mit ihrer siebenjährigen Tochter zu einer Bekannten - doch der Mann folgte den beiden. …
Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihr Netzwerk pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote

Kommentare