Eine braune Ratte sitzt auf einem Baumstamm.
+
Ratten sind die schlimmste und teuerste Plage in Spanien.

Ekelig und gefährlich

Spanien: Ratten, Kakerlaken und Mücken sind die schlimmsten Plagen

Die schlimmsten Plagen in Spanien sind Ratten, Kakerlaken, Termiten und Mücken. Das Ranking berücksichtigt nicht nur die Ausbreitung der Tiere, sondern auch die Kosten, die sie verursachen.

Madrid - Wenn beim abendlichen Tapas-Essen im Spanien*-Urlaub plötzlich eine Ratte über die Strandpromenade huscht, kann Touristen schonmal der Appetit vergehen. Die schlimmsten Plagen in Spanien sind Ratten, Kakerlaken, Termiten und Mücken*, berichtet costanachrichten.com*. Bei seinem Ranking der Plagegeister hat der spanische Unternehmerverband Anecpla nicht nur die Ausbreitung der Tiere berücksichtigt, sondern auch die Kosten, die die Bekämpfung verursacht.

Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass Plagen wie Ratten, Kakerlaken oder Mücken teilweise gefährliche Krankheiten übertragen können. Etwa die Stechmücken in Andalusien*, die vergangenes Jahr mehrere Todesfälle verursacht hatten, weil sie Menschen mit dem West-Nil-Virus infiziert hatten. Am häufigsten verbreitet sind in Spanien Kakerlaken, am teuersten ist die Bekämpfung von Ratten. *costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare