Alles nur Satire

Täuschte eine Frau 28 Jahre lang vor, blind zu sein? Update

In spanischsprachigen Medien kursiert derzeit eine unglaubliche Geschichte. Aus einem absurden Grund soll eine Spanierin jahrelang vorgetäuscht haben, blind zu sein. Doch vermutlich ist alles nur ein Fake.

Update: Bei der spanischen Website Hay Noticia handelt es sich um ein Satire-Format. Die Geschichte ist daher aller Wahrscheinlichkeit nach erfunden.

Madrid - „Ich wollte einfach keine Menschen mehr sehen und stehenbleiben, um sie zu grüßen“, erklärte die 57-jährige Spanierin Carmen Jiménez ihr unglaubliches Verhalten in einem Interview. Vor 28 Jahren soll sie damit begonnen haben, so zu tun, als sei sie blind. Ihr Motiv sei gewesen, sozialen Verpflichtungen zu entkommen.

Ehemann schöpfte keinen Verdacht

Sie habe behauptet, dies sei die Folge einer fehlgeschlagenen Augen-Operation gewesen. Ihr komplettes Umfeld, ihr Ehemann, Familie und Freunde sollen darauf hereingefallen sein. Dies berichtet das spanischsprachige Nachrichtenportal Hay Noticia. 

Dieser Tweet zeigt ein Foto der Frau:

Ihrem Mann seien immer wieder Kleinigkeiten aufgefallen. Etwa, dass sie wenn der Fernseher lief, seitlich auf den Bildschirm schielte oder immer perfekt geschminkt war. Bis sie sich ihrem Umfeld offenbarte, schöpfte er aber angeblich nie Verdacht.

Nun könnte Jiménez Ärger drohen, da sie auch jahrelang Unterstützungsleistungen bezog, so die Nachrichtenseite.

Zweifel an Echtheit der Geschichte

Diese unglaubliche Geschichte kursiert derzeit in spanischen Medien und ging viral. Aber ist sie auch wahr? Daran gibt es durchaus Zweifel. Der rumänische Blogger „Spooky“ etwa weist darauf hin, dass alle Berichte über Jiménez sich auf den Artikel von Hay Noticia beziehen. Von dort stammt auch das einzige Foto, das die Frau zeigen soll. Es ist stets verdächtig, wenn es für eine Nachricht nur eine einzige Quelle gibt. Daran und an weiteren Merkmalen kann man Fake News erkennen, wie ein Artikel auf merkur.de* erklärt.

„Es ist absurd sich vorzustellen, dass jemand es schafft jahrelang vorzutäuschen, dass er blind sei, ohne das jemand etwas merkt“, ergänzt der Blogger. Vollkommen unmöglich ist so etwas aber nicht. Einen halbwegs vergleichbarer Fall, über den in den deutschen Medien kaum berichtet wurde, gab es 2015 in den USA. Die Universitätsdozentin Rachel Dolezal täuschte jahrelang vor, eine Afroamerikanerin zu sein.

hs

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Israelische Forscher verwandeln Hühnerkot in eine Art Kohle
Aus Hühnerkacke Kohle machen? Das ist keine Alchemie sondern moderne Technik. In den heutigen Zeiten muss sich noch erweisen, ob man damit auch Geld machen kann.
Israelische Forscher verwandeln Hühnerkot in eine Art Kohle
Jahrelang unbezahlte Rechnungen: Was Behörden in einer spanischen Wohnung finden, macht sprachlos
In Madrid machen die Behörden einen ungeheuren Fund: Als sie wegen unbezahlten Rechnungen in eine Wohnung eindringen, finden sie einen toten Mann - der dort wohl schon …
Jahrelang unbezahlte Rechnungen: Was Behörden in einer spanischen Wohnung finden, macht sprachlos
Mehr Unfälle auf deutschen Straßen als im Vorjahr
Wie sicher sind Deutschlands Straßen? Das statistische Bundesamt hat nun Zahlen veröffentlicht. Fazit: Mehr Unfälle, weniger Personenschäden.
Mehr Unfälle auf deutschen Straßen als im Vorjahr
Mehr Unfälle aber weniger Tote und Verletzte auf den Straßen
Wiesbaden (dpa) - Auf deutschen Straßen sind in den ersten neun Monaten 2017 weniger Menschen getötet und verletzt worden als vor Jahresfrist. Es gab aber mehr Unfälle.
Mehr Unfälle aber weniger Tote und Verletzte auf den Straßen

Kommentare