Die Kleinkinder waren ans Bett gefesselt

Polizei befreit Kinder aus Gewalt von Zuhältern

Madrid - Die spanische Polizei hat zwei Kleinkinder aus den Fängen von Zuhältern befreit. Sie waren mit Schlaf- und Beruhigungsmitteln ruhiggestellt worden.

Die spanische Polizei hat zwei kleine Kinder aus der Gewalt nigerianischer Zuhälter befreit, die ihre Mütter zur Prostitution zwangen. Die unter drei Jahre alten Kinder seien von einer "kriminellen Organisation", die junge Frauen aus Nigeria zur sexuellen Ausbeutung nach Europa brachte, in verschiedenen Wohnungen festgehalten worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Damit habe sichergestellt werden sollen, dass ihre Mütter sich den Zuhältern nicht widersetzten. Nach mehrmonatigen Ermittlungen seien schließlich drei Nigerianer festgenommen worden.

Den Angaben zufolge wurden die Kleinkinder im August in der Stadt Valmojado bei Madrid gerettet. Sie seien teilweise ans Bett gefesselt worden, zudem seien ihnen wiederholt Schlaf- oder Beruhigungsmittel verabreicht worden, um sie besser kontrollieren zu können. Laut der Polizei wurden die Kinder, die deutliche Anzeichen von Unterernährung aufwiesen und die über keine Toilette verfügten, mindestens vier Monate unter diesen Umständen festgehalten. Recherchen erlaubten der Polizei schließlich, ihre Mütter zu finden, die in Frankreich als Prostituierte arbeiteten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
In Berlin ist ein Pfarrer aus Kongo-Brazzaville tot aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann getötet wurde. Ein Verdächtiger wird am Freitag gefasst.
Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
Beziehungstat? Zwei Menschen auf offener Straße erschossen
In Zürich haben sich am Freitag schreckliche Szenen abgespielt. Zwei Menschen werden auf offener Straße erschossen. Über die Hintergründe wird spekuliert.
Beziehungstat? Zwei Menschen auf offener Straße erschossen
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein
In der Schule schießt ein 19-Jähriger um sich. 17 Menschen sterben binnen sechs Minuten. Währenddessen harrt ein bewaffneter Polizist vor dem Gebäude vier Minuten …
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein
Schüsse auf offener Straße in Zürich - Zwei Tote
Zürich (dpa) - Auf einer Straße in Zürich sind zwei Menschen am Freitag erschossen worden. Nach Angaben der Polizei war ein Opfer sofort tot, das andere erlag kurze Zeit …
Schüsse auf offener Straße in Zürich - Zwei Tote

Kommentare