Zwischen Ananas versteckt

Spanische Polizei macht Rekord-Kokainfund

Algeciras - Die spanische Polizei hat einen Rekord-Drogenfund gemacht. Im Hafen von Algeciras entdeckten Beamte in einem aus Costa Rica kommenden Container mit Ananas 2,5 Tonnen Kokain.

Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Es sei einer der bisher größten Rauschgiftfunde in einem europäischen Hafen überhaupt, hieß es. Das Kokain war in 2296 Einzelpakete abgepackt und sorgsam zwischen den Früchten versteckt.

Dem Fund ging eine bereits im Jahr 2012 begonnene Überwachung mehrerer Verdächtiger voraus, die eine Firma zum Obst-Import aus Südamerika gegründet hatten. Sechs Verdächtige wurden festgenommen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alarm: Experten befürchten Umweltkatastrophe von historischem Ausmaß
Eine Woche brannte die „Sanchi“ lichterloh, bis der Tanker am Sonntag versank. Umweltexperten warnen nun vor giftigem Kondensat. Wie viel davon ist tatsächlich ins Meer …
Alarm: Experten befürchten Umweltkatastrophe von historischem Ausmaß
Privatdetektiv im Fall Maddie stirbt unter mysteriösen Umständen
Seit 11 Jahren ist Maddie McCann vermisst. Privatermittler Kevin Halligen sollte Klarheit bringen und bei der Aufklärung helfen. Nun wurde er unter ungeklärten Umständen …
Privatdetektiv im Fall Maddie stirbt unter mysteriösen Umständen
Staatsanwalt: Archiv-Einsturz durch Fehler bei Bauarbeiten
Warum stürzte das Kölner Stadtarchiv ein? Die Angehörigen der beiden Toten haben neun Jahre gewartet, um auf diese Frage eine Antwort zu erhalten. Jetzt bekamen sie sie …
Staatsanwalt: Archiv-Einsturz durch Fehler bei Bauarbeiten
Horror-Ehepaar hielt seine 13 Kinder über Monate gefangen - neue grausame Details
Für 13 Geschwister in Kalifornien muss das Zuhause die Hölle gewesen sein - kaum zu essen oder zu trinken, von den Eltern ans Bett gefesselt. Einem Mädchen gelang …
Horror-Ehepaar hielt seine 13 Kinder über Monate gefangen - neue grausame Details

Kommentare