Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei räumt Schule

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei räumt Schule

Spaziergängerin in Österreich nach Sturz erfroren

Wien - Eine 83 Jahre alte Frau ist in Österreich beim Spaziergehen gestürzt und erfroren. Hier erfahren Sie mehr zu der Tragödie:

In einem kleinen Ort südlich von Wien war die Frau wie fast täglich gegen 14.00 Uhr zum Spaziergang aufgebrochen. Zwei Stunden später wurde sie als vermisst gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Am späten Mittwochnachmittag wurde die Frau entdeckt. Wegen der Kälte von minus neun Grad war die 83-Jährige, die warme Winterbekleidung trug, bereits erfroren. Vor einigen Tagen erfror ein älterer Mann, nachdem er mit seinem Auto in einen Bach gefahren war.

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wacken-Festival: Trinkfeste Metal-Fans bekommen Bier-Pipeline
Wacken - Spezielle Pump-Anlage, damit alle durstigen Fans voll auf ihre Kosten kommen: Das Heavy Metal Festival im schleswig-holsteinischen Wacken bekommt jetzt eine …
Wacken-Festival: Trinkfeste Metal-Fans bekommen Bier-Pipeline
Neue Energiequelle: China bohrt nach "brennbarem Eis"
Entlang der Ozeanränder lagern enorme Mengen Erdgas - gebunden als Methanhydrat. Nach Japan hat nun auch China die Ressource erstmals erfolgreich angezapft. …
Neue Energiequelle: China bohrt nach "brennbarem Eis"
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Nach der grausamen Explosion bei einem Ariana Grande-Konzert in Manchester mit 22 Toten suchen viele Eltern verzweifelt nach ihren Kindern.
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
22 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
Die verheerende Explosion bei einem Konzert der amerikanischen Popsängerin Ariana Grande im britischen Manchester hat in der Musikwelt eine Welle des Mitgefühls …
22 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen

Kommentare