+
Spencer Tunick versammelte 200 nackte Menschen im Toten Meer.

Aktion im Toten Meer

Tunick protestiert mit 200 Nackten

Tel Aviv - Der amerikanische Fotograf Spencer Tunick ist bekannt für seine Bildinstallationen mit nackten Menschen. Er ist zusammen mit Umweltaktivisten im Toten Meer baden gegangen.

Der amerikanische Fotograf Spencer Tunick (45), bekannt für seine Bildinstallationen mit nackten Menschen, ist zusammen mit 200 Umweltaktivisten im Toten Meer baden gegangen. Damit wollten er und die Aktivisten am Freitag gegen die fortschreitende Austrocknung des extrem salzhaltigen Sees protestieren. „Als Bürger muss man manchmal kleine Opfer für den Umweltschutz bringen, denn die werden dazu beitragen, das Austrocknen des Toten Meeres zu verhindern“, sagte Tunick laut Organisatoren.

Protest gegen Austrocknung: 200 halbnackte Aktivisten im Toten Meer

Protest gegen Austrocknung: 200 halbnackte Aktivisten im Toten Meer

Die Wirtschaft betreibe Raubbau an den Mineralien und dem Wasser der Region. Es sei die Pflicht der Politik, sie dafür haftbar zu machen. Tunick hatte vor einem Jahr etwa 1200 Nackte am Toten Meer fotografiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Der afrikanische Kleinstaat Swasiland heißt in Zukunft anders. Der König hat zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit von Großbritannien sein Reich umbenannt.
König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Nach Triebwerksexplosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Horror über den Wolken haben Passagiere auf einem Flug von New York nach Dallas erlebt. Dramatische Szenen müssen sich an Bord der Boeing abgespielt haben, wie …
Nach Triebwerksexplosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Es ist ein Fall mit bisher nicht gekannter Dimension und grausamen Details. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg ist das erste Urteil gesprochen. …
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Am …
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft

Kommentare