+
Spencer Tunick versammelte 200 nackte Menschen im Toten Meer.

Aktion im Toten Meer

Tunick protestiert mit 200 Nackten

Tel Aviv - Der amerikanische Fotograf Spencer Tunick ist bekannt für seine Bildinstallationen mit nackten Menschen. Er ist zusammen mit Umweltaktivisten im Toten Meer baden gegangen.

Der amerikanische Fotograf Spencer Tunick (45), bekannt für seine Bildinstallationen mit nackten Menschen, ist zusammen mit 200 Umweltaktivisten im Toten Meer baden gegangen. Damit wollten er und die Aktivisten am Freitag gegen die fortschreitende Austrocknung des extrem salzhaltigen Sees protestieren. „Als Bürger muss man manchmal kleine Opfer für den Umweltschutz bringen, denn die werden dazu beitragen, das Austrocknen des Toten Meeres zu verhindern“, sagte Tunick laut Organisatoren.

Protest gegen Austrocknung: 200 halbnackte Aktivisten im Toten Meer

Protest gegen Austrocknung: 200 halbnackte Aktivisten im Toten Meer

Die Wirtschaft betreibe Raubbau an den Mineralien und dem Wasser der Region. Es sei die Pflicht der Politik, sie dafür haftbar zu machen. Tunick hatte vor einem Jahr etwa 1200 Nackte am Toten Meer fotografiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blick zurück könnte Staus verhindern
Zum Start in die Weihnachtsferien werden sie wieder allgegenwärtig sein: Staus. Schon lange ergründen Forscher, was sich ändern müsste auf den Straßen, um die Stopps zu …
Blick zurück könnte Staus verhindern
Explosion auf S-Bahnhof in Hamburg wohl durch Polenböller
Am dritten Advent gibt es an einem Hamburger S-Bahnhof eine Detonation. Sprengstoffexperten werden gerufen, der Bahnhof weiträumig abgesperrt. Wenig später scheint klar …
Explosion auf S-Bahnhof in Hamburg wohl durch Polenböller
Wintereinbruch in Frankfurt: 170 Flüge annulliert
Frankfurt (dp) - Winterliche Witterungsbedingungen haben am Morgen am Frankfurter Flughafen zu zahlreichen Flugausfällen geführt. Am Morgen waren bereits 170 Flüge …
Wintereinbruch in Frankfurt: 170 Flüge annulliert
Chaos im US-Flugverkehr nach Stromausfall in Atlanta
Hartsfield-Jackson in Atlanta gilt als verkehrsreichster Airport der Welt. Ist er lahmgelegt, hat das große Folgen für den US-Flugverkehr. Und genau das ist am Sonntag …
Chaos im US-Flugverkehr nach Stromausfall in Atlanta

Kommentare