+
Alain Robert bei der "Arbeit".

Alain Robert

"Spiderman" erklimmt 186 Meter hohes Haus in Paris

Paris - Der als "Spiderman" bekannte französische Extremkletterer Alain Robert hat seinem Spitznamen wieder einmal alle Ehre gemacht.

 Der 51-Jährige kletterte am Donnerstag im Pariser Geschäftsviertel La Défense ohne jede Absicherung auf einen 186 Meter hohen Wolkenkratzer. Zahlreiche Schaulustige beobachteten, wie der Kletterer die glatte Fassade des Turms des Erdölriesen Total erklomm. Mit der waghalsigen Aktion wollte Robert für seine Autobiografie werben.

Bei den Zuschauern löste die Aktion gemischte Gefühle aus: "Was er macht ist außergewöhnlich", sagte eine Total-Mitarbeiterin. "Er spielt mit seinem Leben, aber das ist sein Job und ich denke, er weiß was er macht." Ganz anders sah es ein Mann, der die Szene ebenfalls beobachtete: "Ich finde das blöd. Er gibt ein schlechtes Vorbild ab und stiftet Jugendlich an, das gleiche zu machen." Ein weiterer Mann sprach von einer "leichtsinnigen" Aktion.

Robert selbst wischte die Kritik nach seinem Aufstieg beiseite: "Nichts von dem, was ich mache, ist leichtsinnig. Leichtsinnig ist, wer sich nicht vorbereitet hat." Zwar sei er ein "Vorbild für die Jugend", zu Unsinn aber wolle er nicht anstiften: "Ich empfehle nichts anderes als seine Träume zu verwirklichen."

Der Franzose hat dutzende Gebäude in aller Welt erklommen, darunter auch den höchsten Turm der Welt, den 828 Meter hohen Burdsch Chalifa in Dubai - damals allerdings mit Sicherheitsgurt. Mit seinen waghalsigen Kletteraktionen hat er es auch ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Attacke mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Mitte Mai erfasste der Erpressungstrojaner "WannaCry" an einem Tag hunderttausende Computer, ein neuer Angriff breitete sich langsamer aus - traf aber mehr …
Neue Attacke mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Feuerwehren fordern besseren Brandschutz
Erst brennt ein Hochhaus in London, viele Menschen sterben. Experten prüfen dort weitere Wohntürme, sehen Feuergefahr. Dann müssen auch Bewohner eines Hochhauses in …
Feuerwehren fordern besseren Brandschutz
Münzwurf in Turbine: Chinesin verursacht stundenlange Flugverspätung
Peking - Der Start eines Flugzeugs in China hat sich mehrere Stunden verzögert, weil eine abergläubische Frau vor dem Abflug Münzen in eines der Triebwerke geworfen …
Münzwurf in Turbine: Chinesin verursacht stundenlange Flugverspätung
Mann wird von Bus angefahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus angefahren, steht auf und geht in Kneipe

Kommentare