+
Alain Robert bei der "Arbeit".

Alain Robert

"Spiderman" erklimmt 186 Meter hohes Haus in Paris

Paris - Der als "Spiderman" bekannte französische Extremkletterer Alain Robert hat seinem Spitznamen wieder einmal alle Ehre gemacht.

 Der 51-Jährige kletterte am Donnerstag im Pariser Geschäftsviertel La Défense ohne jede Absicherung auf einen 186 Meter hohen Wolkenkratzer. Zahlreiche Schaulustige beobachteten, wie der Kletterer die glatte Fassade des Turms des Erdölriesen Total erklomm. Mit der waghalsigen Aktion wollte Robert für seine Autobiografie werben.

Bei den Zuschauern löste die Aktion gemischte Gefühle aus: "Was er macht ist außergewöhnlich", sagte eine Total-Mitarbeiterin. "Er spielt mit seinem Leben, aber das ist sein Job und ich denke, er weiß was er macht." Ganz anders sah es ein Mann, der die Szene ebenfalls beobachtete: "Ich finde das blöd. Er gibt ein schlechtes Vorbild ab und stiftet Jugendlich an, das gleiche zu machen." Ein weiterer Mann sprach von einer "leichtsinnigen" Aktion.

Robert selbst wischte die Kritik nach seinem Aufstieg beiseite: "Nichts von dem, was ich mache, ist leichtsinnig. Leichtsinnig ist, wer sich nicht vorbereitet hat." Zwar sei er ein "Vorbild für die Jugend", zu Unsinn aber wolle er nicht anstiften: "Ich empfehle nichts anderes als seine Träume zu verwirklichen."

Der Franzose hat dutzende Gebäude in aller Welt erklommen, darunter auch den höchsten Turm der Welt, den 828 Meter hohen Burdsch Chalifa in Dubai - damals allerdings mit Sicherheitsgurt. Mit seinen waghalsigen Kletteraktionen hat er es auch ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia  L.: Spanischer Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Spanischer Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Wegen Pokemon Go muss der Krankenwagen kommen: Zwei Männer geraten in brutale Prügelei
Eine Schlacht in der Welt der Online-Videospiele hat sich in das real existierende Ludwigshafen verlagert.
Wegen Pokemon Go muss der Krankenwagen kommen: Zwei Männer geraten in brutale Prügelei
Wie Deutschland sich bewaffnet: "Bei Notwehr auch Backstein"
"Alles, was legal ist" - im Schaufenster von Markus Rummer stehen Langwaffen zwischen Pfefferspray und Jagdfolklore. Viele seiner Kunden sind Jäger. Und dann sind da …
Wie Deutschland sich bewaffnet: "Bei Notwehr auch Backstein"
Fall Sophia: Ermittler erwarten keine rasche Identifizierung
Eine in Deutschland vermisste Studentin, eine in Spanien gefundene Leiche - viel spricht dafür, dass es sich bei der Toten um Sophia L. handelt, die von Leipzig nach …
Fall Sophia: Ermittler erwarten keine rasche Identifizierung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.