Aus Spaß wurde Ernst

Spielender Vater löst SEK-Einsatz in Krankenhaus aus

Pirmasens - Er wollte ein guter Vater sein und spielte mit seinem Sohn in einem Krankenhaus "Räuber und Gendarm" - bis die echten Gendarmen anrückten und den Mann verhafteten. 

Weil ein Mann mit seinem Sohn „Räuber und Gendarm“ spielte, hat ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei ein Krankenhaus im rheinland-pfälzischen Pirmasens gestürmt. Der 41-Jährige hatte am Sonntag mit einer täuschend echt aussehenden Spielzeugpistole im Eingang des Klinikums hantiert und war dann mit dem acht Jahre alten Jungen in den Aufzug gesprungen, wie die Polizei mitteilte. Verängstigte Zeugen meldeten sich daraufhin bei den Beamten. Als das SEK den Mann überwältigte und festnahm, sagte er den Polizisten, er haben lediglich mit seinem Sohn gespielt. 

Ob der 41-Jährige die Kosten für den Einsatz tragen und sich strafrechtlich verantworten muss, werde nun geprüft, teilte die Polizei mit.

Erst im November des vergangenen Jahres hatte eine Spielzeugpistole zu einem Polizei-Großeinsatz an eine Schule in Heidenheim geführt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare