Großeinsatz der Feuerwehr

Spielzeug-Hai legt Paketzentrum lahm

Neustrelitz - Ein eigentlich harmloser, kleiner Spielzeug-Hai hat ein Paketzentrum in Mecklenburg-Vorpommern vorübergehend lahmgelegt und für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt.

Wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Neubrandenburg sagte, hatten Mitarbeiter des Postverteilzentrums in Neustrelitz verdächtige Geräusche aus einem Frachtcontainer mit Spielzeugpaketen gehört. Sie alarmierten am Montag gegen 20 Uhr die Polizei.

Spezialisten des Munitionsbergungsdienst rückten mit Sprengstoffhunden an, untersuchten die rund 250 Pakete, fanden das tickende Päckchen - und gaben Entwarnung: Es handelte sich um einen Spielzeug-Hai, dessen Zeitsteuerung sich eingeschaltet hatte. Der Absender aus Prenzlau sei darüber schon informiert worden, hieß es. Der Großeinsatz mit Gefahrgutzug, Feuerwehr und Rettungsdienst dauerte fast drei Stunden.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare