+
Halloween-Motive schmücken das Haus der Familie Horn im niedersächsischen Isernhagen. Foto: Peter Steffen

Spinnen und Gespenster umringen Halloween-Haus

Isernhagen (dpa) – Tanzende schwarze Hexen, furchterregende große Spinnen und klapprige Skelette im Baum: Im Vorgarten von Familie Horn in Isernhagen bei Hannover geht es äußerst schaurig zu.

Das schmucke Fachwerkhaus verwandelt sich alljährlich im Oktober zu Halloween in ein Gruselkabinett. Schon von weitem leuchten die ausgehöhlten Kürbisse, am Zaun hängen weitere Exemplare sowie Spinnen aus Moosgummi. "Die tanzenden Hexen sind in diesem Jahr neu", erklärt Ulrike Horn. Seit mehr als zehn Jahren dekoriert sie mit ihrer Familie Haus und Garten, die Idee entstand bei einem USA-Besuch.

Vieles bastelt die Hausbesitzerin selbst, jedes Jahr kommen neue Details aus der Dekoabteilung hinzu. "Diesmal haben alle Bäume giftgrüne Augen und orangefarbene Münder bekommen", sagt Horn. Natürlich gibt es auch einen Friedhof mit Grabsteinen sowie aufblasbare Geister, die herumspuken. Etliche Spinnennetze durchziehen den Garten und bedecken die Hauswände. Die Riesenspinne wäre der Alptraum aller Arachnophobiker. Das Gruselszenario lockt etliche Passanten an, die Fotos von dem gespenstisch geschmückten Haus machen. Die Familie hat indes einfach Spaß an der alljährlichen Dekoration.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 
Rom - Die Einsatzkräfte haben in den Trümmern des verschütteten Hotels am Gran-Sasso-Massiv weitere Todesopfer geborgen. Damit steigt die Opferzahl auf 14 Tote.
Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Kommentare