13 Sportwagen in Massenunfall verwickelt

Shimonoseki - In Japan waren 13 Sportwagen in einen Massenunfall verwickelt, darunter alleine acht Ferraris.

Ob dies das Ende eines illegalen Autorennens ist, war zunächst unklar. Gesichert ist, dass in diesen Unfall im Südwesten Japans ein Lamborghini, zwei Mercedes-Sportwagen und acht (!) Ferraris verwickelt waren. Somit liegt der bei der Raserei entstandene Schaden bei weit mehr als zwei Millionen Euro. 

Ernsthaft verletzt wurde bei dem Massenunfall niemand. Leichte Verletzungen zogen sich ersten Berichten zufolge zehn Personen zu.

Weitere Hintergründe blieben zunächst unklar. Aber die Bilder sprechen für sich.

13 Sportwagen in Massenunfall verwickelt

13 Sportwagen in Unfall verwickelt

tz

Rubriklistenbild: © AP Photo/Kyodo News

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare