Trauer in Oregon

Dieses Cheerleader-Mädchen macht ein Selfie am Strand - und stirbt 

  • schließen

South Jetty Park - Es sollte einer der glücklichsten Tage in ihrem jungen Leben werden: Aurora (14) feiert beim Spring-Break, dass sie Cheerleader geworden ist. Doch es kam anders.

Aurora Genai Sheffel wurde gerade einmal 14 Jahre alt. Ihr junges Leben endete tragisch. Sie macht Selfies mit zwei Freunden und posiert mit ihnen auf einem Holzklotz am Strand, berichtet Register-Guard. Die Strömung soll an diesem Tag heftig gewesen sein. Plötzlich verschiebt sich das Holz. Auroras Freunde springen ab, doch Aurora wird von dem Stamm untergetaucht. Menschen, die das Unglück beobachteten, können die 14-Jährige zwar retten, doch Aurora erliegt kurz darauf im Krankenhaus ihren Verletzungen. 

Eigentlich hatte der Samstag, 25. März, glücklich für das Mädchens aus Eugene (Oregon) begonnen. Sie feierte mit ihren Freunden Spring-Break am South Jetty Park Beach. Auroras Stiefvater sagte dem Medium, dass Aurora ganz besonderen Grund zur Freude hatte. Sie war im Cheerleader-Team aufgenommen worden - ungewöhnlich für einen Freshman an der High School. „Sie war eigentlich fast ein Nerd, aber sie wollte es probieren.“ 

Ihre Cheerleader-Freunde trauern um Aurora. Sie beschreiben Aurora als Sonnenschein. Sie soll alle mit ihrem Lachen angesteckt haben. „Obwohl sie klein war, machte sie immer einen großen Eindruck auf uns“, schreiben sie in einem Abschieds-Post auf Facebook.

Auroras Tante, Kayli Keyes, sammelt nun Spenden auf der Seite gofundme.com, damit ihre Familie sich nach dem tragischen Tod nicht um die Beerdigungskosten sorgen muss. Dort wird deutlich, wie sehr das junge Mädchen geliebt wurde. „Jeder liebte Aurora. Sie war eine aufgeweckte Seele, voller Leidenschaft und Liebe, und eine hervorragende Schülerin“, schreibt ihre Tante. 

Fotos mit fatalen Folgen sind traurigerweise keine Seltenheit. Anfang des Jahres wurde ein Bergsteiger in den österreichischen Alpen von einer Lawine begraben, als er ein Foto von einem Bekannten schießen wollte. In Texas starb eine 19-Jährige bei einem Fotoshooting. Sie posierte auf Bahngleisen - plötzlich kam ein Zug.

sw

Rubriklistenbild: © Facebook/ Aurora Genai

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare