44 Verletzte

"Spring Break"-Party artet aus: 100 Festnahmen

Santa Barbara - Komplett in Gewalt umgeschlagen ist in den USA eine Studentenparty, bei der eigentlich friedlich die Semesterferien gefeiert werden sollten.

 Die Polizei von Santa Barbara in Kalifornien vermeldete am Sonntag hundert Festnahmen und mindestens 44 Verletzte. Es seien Verkehrsschilder herausgerissen, Feuer angezündet und Polizeiautos angegriffen worden. Die Polizei setzte ihrerseits den Angaben zufolge Tränengas und Gummigeschosse ein, um die Menge auseinander zu treiben.

An der "Deltopia" Party der Universität von Santa Barbara nahmen in Isla Vista am Samstagabend rund 15.000 Jugendliche teil. Es war eine der berühmt-berüchtigten "Spring Break"-Partys, bei denen immer reichlich Alkohol fließt. Nach Angaben der Polizei wurde einer ihrer Beamten nach einem Zwischenfall zu der Party gerufen. Er wurde von einem mit Alkoholflaschen gefüllten Rucksack am Kopf getroffen und rief Verstärkung. Als seine Kollegen eintrafen, sei die Situation komplett außer Kontrolle geraten.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Mike Hughes möchte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Das klingt verrückt, ist aber wahr. Mit einer selbst gebauten Rakete aus Altmetall will sich der Amerikaner …
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Kinder spielen in einem Wald in Oberbayern. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung: Sie finden die Leiche einer Frau. Schnell wird klar - die Frau wurde gewaltsam …
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Ein übel riechendes Paket hat in Baden-Württemberg einen Großeinsatz ausgelöst.
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“
Es hört sich eher nach einem Sci-Fi-Drehbuch an: Der Russe Boriska Kipriyanovich behauptet, er habe vor seinem Leben auf der Erde bereits auf dem Mars gewohnt. Er …
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“

Kommentare