+
Landungsbrücken in St. Pauli: Hier verliert sich die Spur des HSV-Managers. Foto: Markus Scholz

Polizeitaucher suchen

Spürhund findet Spur von HSV-Mitarbeiter an der Elbe

Hamburg (dpa) - Die Polizei hat eine erste Spur bei der Suche nach dem vermissten Mitarbeiter des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV gefunden. Ein Personenspürhund konnte in der Nähe der Landungsbrücken an der Elbe die Witterung des Merchandising-Chefs Timo Kraus aufnehmen, hieß es in einer Mitteilung.

"Unter Würdigung der Gesamtumstände wird es damit für die Polizei wahrscheinlicher, dass der 44-Jährige in der Nacht zum 8. Januar bei Nebel und Eisglätte von dem Ponton der Brücke 1 in die Elbe gestürzt sein könnte. Die Polizei plant nun, den Bereich unterhalb des Pontons mit Tauchern abzusuchen, sobald die Strömungs- und Witterungsverhältnisse es zulassen". Wann genau das erfolgen kann, steht noch nicht fest.

Kraus hatte am vergangenen Samstag mit Kollegen in einem Brauhaus an den Landungsbrücken gefeiert und soll anschließend von Mitarbeitern in ein Taxi gesetzt worden sein. Die großen Taxi-Unternehmen konnten eine Fahrt in Kraus' Heimatort Buchholz zu dem Zeitpunkt jedoch nicht bestätigen.

Der Leiter der Suchmaßnahmen, Kriminalhauptkommissar Jürgen Schubbert, appellierte an die Fahrer: "In Hamburg sind rund 6000 Taxifahrer registriert, die alle einen guten Job machen. Es kann doch nicht sein, dass sich ein Fahrer, der dringend als Zeuge gesucht wird, nicht meldet. Haben Kollegen von ihm vielleicht gehört, wer dieser Fahrer sein soll?".

HSV-Tweet

Mitteilung der Polizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
In Ländern wie Deutschland und anderswo in Europa scheint Tuberkulose ein Schrecken aus vergangenen Zeiten. Doch strukturschwache Regionen in Afrika und Zentralasien …
Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
Drei Männer angeln am Rhein - Sekunden später Blaulicht und Lebensgefahr
Drei Männer angeln am Rhein - plötzlich muss einer ins Krankenhaus!
Drei Männer angeln am Rhein - Sekunden später Blaulicht und Lebensgefahr
Sieben Männer umzingeln 45-Jährigen auf offener Straße - dann wird alles dunkel
Sieben Männer umzingeln am Montagabend einen 45-Jährigen in der Nähe des Kerbeplatzes  - dann wird alles dunkel.
Sieben Männer umzingeln 45-Jährigen auf offener Straße - dann wird alles dunkel
Mann erzählt Date vom Tod seiner Mutter – ihre Reaktion macht fassungslos
Bei einem ersten Date versucht man meist, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Solch einen Spruch sollte man sich da lieber sparen.
Mann erzählt Date vom Tod seiner Mutter – ihre Reaktion macht fassungslos

Kommentare