+
Die Marine von Sri Lanka hat einen Elefanten aus Seenot gerettet.

SOS

Sri Lankas Marine rettet Elefanten aus Seenot

Was für eine Nachricht! Die Marine von Sri Lanka hat einen Elefanten aus Seenot gerettet. Verzweifelt versuchte das Tier seinen Rüssel über Wasser zu halten. 

Nach Angaben eines Sprechers wurde der Dickhäuter am Dienstag rund acht Kilometer vor der Nordostküste des Landes im Meer treibend entdeckt. Taucher brachten Seile an dem Tier an, bevor es vorsichtig zurück zur Küste gezogen wurde.

Warum schwamm der Elefant im offenen Meer?

Nach Angaben des Sprechers war der Elefant vermutlich von der Strömung ins offene Meer gezogen worden, als er eine Lagune durchschwamm. 

Auf der Website der Marine veröffentlichte Fotos zeigten, wie das Tier verzweifelt seinen Rüssel über Wasser zu behalten versucht, während ein Marineschiff sich ihm nähert. Nach der erfolgreichen Rettung wurde der Elefant wieder in die Freiheit entlassen.

Elefant kämpft im offenen Meer, acht Kilometer vor der Küste Sri Lankas,  um sein Leben. Eine „Wunderbare Rettung“ ist Sri Lankas Marine gelungen. 

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unheimliche Feuerkugel rast über den Westen Deutschlands
Viele Rheinländer hatten am Donnerstagabend den grünen Feuerball am Nachthimmel gesehen. Experten haben nun eine Erklärung geliefert, was genau über den Himmel schoss.
Unheimliche Feuerkugel rast über den Westen Deutschlands
Unheimliche Feuerkugel rast über den Westen Deutschlands
Viele Rheinländer hatten am Donnerstagabend den grünen Feuerball am Nachthimmel gesehen. Experten haben nun eine Erklärung geliefert, was genau über den Himmel schoss.
Unheimliche Feuerkugel rast über den Westen Deutschlands
Paar in London soll französisches Au Pair ermordet und verbrannt haben
Nach dem Fund der völlig verbrannten Leiche eines französischen Au Pairs im Süden Londons hat die Polizei deren Gasteltern festgenommen.
Paar in London soll französisches Au Pair ermordet und verbrannt haben
Gasleck in Berlin: 200 Menschen in Sicherheit gebracht 
Ein Gasleck in Berlin-Pankow sorgt für erhebliche Behinderungen. Mehrere Gebäude wurden evakuiert und rund 200 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.
Gasleck in Berlin: 200 Menschen in Sicherheit gebracht 

Kommentare