+
Es darf weiter geknabbert werden. Foto: Carsten Rehder

Stadt muss "Knabberfische" in Kosmetiksalon erlauben

Köln (dpa) - In einem Kölner Kosmetikstudio dürfen sogenannte Knabberfische sich demnächst über die Füße der Kunden hermachen. Die Stadtverwaltung muss die Behandlung mit den Tieren erlauben.

Das Kölner Verwaltungsgericht gab am Donnerstag der Klage eines Mannes statt, der ein Fisch-Spa einrichten will. Bei dieser Art der Pediküre halten die Kunden ihre Füße in ein Becken mit Kangalfischen, die dann die Hornhaut abknabbern.

Die Stadt hatte dies verboten, weil der Einsatz von Fischen allein zu Wellnesszwecken nicht mit dem Tierschutz zu vereinbaren sei. Das sah das Gericht anders und befand, dass die Belange des Tierschutzes mit der Berufsfreiheit des Klägers in Einklang gebracht werden müssten. Deshalb müsse die Stadt die Erlaubnis unter geeigneten Auflagen erteilen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei
Im nordrhein-westfälischen Bad Oeynhausen ist eine Frau getötet worden. Ihr kleiner Sohn hatte die Polizei alarmiert.
Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei
Wie kleine Kegelrobben jagen lernen
Die Kindheit der Kegelrobben ist kurz. Nach drei Wochen Stillzeit müssen sie sich ihr Futter selbst erbeuten. Wie sie das lernen, haben britische Forscher verfolgt.
Wie kleine Kegelrobben jagen lernen
19 Tote bei Hausbrand in Peking - „Verdächtige“ festgenommen
Das Haus bot Wanderarbeitern günstige Unterkünfte. Drei Stunden wütete dort ein Feuer. Über die Ursache wird noch gerätselt. Was hat es mit den „Verdächtigen“ auf sich, …
19 Tote bei Hausbrand in Peking - „Verdächtige“ festgenommen
Frau im Hochzeitskleid: Hinter diesem Bild steckt eine tragische Geschichte
Sie waren seit vielen Jahren ein Liebespaar - doch dann schlug das Schicksal in Margaretas und Tims Leben grauenhaft zu. 
Frau im Hochzeitskleid: Hinter diesem Bild steckt eine tragische Geschichte

Kommentare