Schlüpfriger Hacker-Angriff

Stadtwerke-Kundencenter zeigt Schmuddelbilder

Bremen - Ausgerechnet unter dem Werbeslogan: „Ihr Zuhause kann mehr. Wir zeigen Ihnen wie's geht“ sahen Passanten vor einem Stadtwerke-Kundencenter in Bremerhaven mehr als sie erwarteten.

Ein Unbekannter hatte die Sex-Fotos auf einen Monitor in einem Schaufenster des Versorger swb gespielt, wo normalerweise ein Werbefilm läuft. „Wir finden das überhaupt nicht lustig“, sagte Sprecherin Angela Hünig am Donnerstag. Trotzdem habe sie kurz schmunzeln müssen, dass die schlüpfrigen Bilder just unter dem Werbespruch zu sehen waren.

Passanten verbreiteten die Geschichte am Dienstagabend übers Internet. Medien wie Radio Bremen berichteten darüber und so wurden auch die swb aufmerksam.

Wie das dem Hacker gelungen ist, prüfen Fachleute noch. Sie vermuten, dass er nach Ladenschluss mit einer Fernbedienung oder einem Smartphone auf den internetfähigen Bildschirm zugegriffen und im Browser die Pornos geöffnet hat. „Dafür sind keine umfangreichen IT-Kenntnisse nötig. Man muss aber wissen wie es geht“, sagte Hüning.

„Wir nehmen die Angelegenheit sehr ernst“, betonte Hünig. Swb werde die Porno-Attacke wahrscheinlich anzeigen. Nach zweieinhalb Stunden war die Schmuddel-Show vorbei: Ein Mitarbeiter zog kurzerhand den Stecker.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare