+
Die Uferlandschaft am Tollensesee südlich von Neubrandenburg (Landkreis Mecklenburg-Strelitz).

Von wem stammen die Leichenteile in diesem See?

Neubrandenburg - Tödliches Rätsel: Nach dem Fund von Leichenteilen im Tollensesee bei Neubrandenburg ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt wegen Mordes.

“Wir müssen von einem Tötungsverbrechen an einer Frau ausgehen“, sagte am Montag Oberstaatsanwalt Gerd Zeisler nach einer rechtsmedizinischen Untersuchung. Der oder die Täter hätten den Untersuchungen zufolge das Opfer zerteilt und die Körperteile in den See geworfen, hieß es.

Die Identität des Opfers, dessen Alter nur grob auf 25 bis 55 Jahre geschätzt wurde, sei noch unklar. “Wir schätzen, dass die Körperteile maximal fünf Tage im Wasser lagen“, sagte Zeisler. Einzelheiten zu dem Fall wollte er nicht mitteilen.

Spaziergänger hatten am Neujahrstag die Leichenteile entdeckt. Sie lagen laut Polizei über mehrere Kilometer verstreut an der Uferseite, wo ein Yachthafen liegt und die häufig von Joggern und Spaziergängern besucht wird. Der etwa elf Kilometer lange Tollensesee liegt knapp 100 Kilometer nördlich von Berlin unweit der viel befahrenen Bundesstraße 96, die von der Bundeshauptstadt nach Rügen führt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nass-kaltes Winterwetter in Deutschland erwartet
Offenbach (dpa) - Schirm und dicke Jacke bleiben der Begleiter: In den kommenden Tagen wird nass-kaltes und windiges Wetter erwartet, erst zum Wochenende hin kehrt der …
Nass-kaltes Winterwetter in Deutschland erwartet
Der Döner bleibt, wie er ist - gleichberechtigt mit Kassler
Einer der Lieblingssnacks der Deutschen darf bleiben, wie er ist: Ein Verbot von Phosphaten im Dönerfleisch ist im Europaparlament denkbar knapp gescheitert. Essen wir …
Der Döner bleibt, wie er ist - gleichberechtigt mit Kassler
Lawinenunglück in Österreich: Deutscher Skifahrer stirbt
Tragisches Unglück in Serfaus: Ein deutscher Skifahrer ist in Österreich in einer Lawine ums Leben gekommen. 
Lawinenunglück in Österreich: Deutscher Skifahrer stirbt
Silvester in Köln: Erweiterte Schutzzone und 1400 Polizisten
Die Kölner Silvesternacht 2015/2016 ist vielen noch in böser Erinnerung. Es kam zu unzähligen Übergriffen. Im Jahr zwei nach den Vorfällen will die Polizei mit 1400 …
Silvester in Köln: Erweiterte Schutzzone und 1400 Polizisten

Kommentare