+
Stammesführer wollen ein "vereintes Libyen" ohne Machthaber Muammar al-Gaddafi.

Stammesführer wollen ein "vereintes Libyen" ohne Gaddafi

Bengasi - Rund 60 Chefs und Vertreter von verschiedenen libyschen Stämmen haben den Verzicht auf jegliche Unabhängigkeitsbestrebungen erklärt.

Auch nach einem möglichen Sturz von Machthaber Muammar al-Gaddafi wolle man sich für einen einheitlichen Staat einsetzen, heißt es in einem in Frankreich veröffentlichten Dokument. In der Erklärung steht wörtlich: “Angesichts der Drohungen (...), der Manöver und Propaganda des Diktators und seiner Familie, verkünden wir hiermit feierlich: nichts kann uns trennen.“

Der Text wurde am Mittwoch von dem französischen Philosophen und Publizisten Bernard Henri Lévy auf seiner Internetseite “La Règle du Jeu“ (Die Regeln des Spiels) veröffentlicht. Der Intellektuelle ist aktiver Unterstützer des nationalen Übergangsrates in Libyen und war bei der Unterzeichnung der Erklärung nach eigenen Angaben vor Ort. Lévy gilt auch als einer derjenigen, die Frankreichs Präsidenten Nicolas Sarkozy dazu drängten, in Libyen schnell militärisch einzugreifen.

Libyen: Koalition bombardiert Gaddafi-Truppen

Libyen: Koalition bombardiert Gaddafi-Truppen

Welchen Anteil der Bevölkerung die rund 60 Vertreter repräsentieren, blieb zunächst unklar. Lévy versicherte, dass die Unterschriften das gesamte Gebiet Libyens abdeckten. Manche Vertreter hätten allerdings nicht die Rückendeckung aller Mitglieder.

Nach Beginn des Aufstandes im März hatten zahlreiche Stammesführer offiziell ihre Unterstützung für die “Revolution“ erklärt. Lediglich Gaddafis eigener Gaddafa-Stamm und Teile des Warfalla-Stammes sollen derzeit noch treu zum Clan des Machthabers stehen. Die Warfalla sind mit über einer Million Menschen der größte Stamm Libyens. Allerdings haben sich einzelne Clans dieses Stammes aus dem Osten inzwischen mit den Aufständischen solidarisch erklärt. Auch Stammesvertreter Muftah Matuk al-Warfalli unterschrieb nach Angaben von Lévy die Erklärung für ein vereintes Libyen nach Gaddafi.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Meteorologen: So warm wird es am Wochenende
Sonnenanbeter dürfen sich freuen, denn kommendes Wochenende soll es zum ersten Mal in diesem Jahr so richtig heiß werden. Lang soll das Temperaturhoch jedoch nicht …
Meteorologen: So warm wird es am Wochenende
Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug
Glück im Unglück bei Limburg. Bei der Bruchlandung eines Sportflugzeuges sind der Pilot, sein Co-Pilot und eine weitere Passagierin nur leicht verletzt worden.
Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug

Kommentare