1 von 18
Aus diesem Gartenbaubetrieb im niedersächsischen Uelzen stammen möglicherweise Keimsprossen mit dem EHEC-Erreger.
2 von 18
Aus diesem Gartenbaubetrieb im niedersächsischen Uelzen stammen möglicherweise Keimsprossen mit dem EHEC-Erreger.
3 von 18
Aus diesem Gartenbaubetrieb im niedersächsischen Uelzen stammen möglicherweise Keimsprossen mit dem EHEC-Erreger.
4 von 18
Aus diesem Gartenbaubetrieb im niedersächsischen Uelzen stammen möglicherweise Keimsprossen mit dem EHEC-Erreger.
5 von 18
Aus diesem Gartenbaubetrieb im niedersächsischen Uelzen stammen möglicherweise Keimsprossen mit dem EHEC-Erreger.
6 von 18
Aus diesem Gartenbaubetrieb im niedersächsischen Uelzen stammen möglicherweise Keimsprossen mit dem EHEC-Erreger.
7 von 18
Aus diesem Gartenbaubetrieb im niedersächsischen Uelzen stammen möglicherweise Keimsprossen mit dem EHEC-Erreger.
8 von 18
Aus diesem Gartenbaubetrieb im niedersächsischen Uelzen stammen möglicherweise Keimsprossen mit dem EHEC-Erreger.

Stammt der EHEC-Erreger aus diesem Bauernhof?

Uelzen - Am Montagnachmittag sollen die ersten Ergebnisse der Sprossen-Untersuchungen in Niedersachsen geliefert werden. Am Montagnachmittag sollen die Ergebnisse der Untersuchung bekanntgegeben werden.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet
Am Ort des verschütteten Hotels in Italien ist keine Zeit zu verlieren: Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück ziehen Katastrophenhelfer immer noch Überlebende …
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder
Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder
Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge
Melbourne - Ein Autofahrer ist im Hauptgeschäftsviertel im australischen Melbourne absichtlich in die Menschenmenge gerast. Drei Menschen starben, 20 wurden verletzt.
Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Kommentare