Eine Straße in Tachiarai in der Präfektur Fukuoka im Südwesten Japans steht nach starken Regenfälle unter Wasser. Foto: Kyodo/dpa

Taifun Dana

Starker Regen über Westjapan: Zehntausende verlassen Häuser

Sintflutartige Regenfälle in Japan haben zu der Evakurierung von zahlreichen Städten und Dörfern geführt

Tokio (dpa) - Sintflutartiger Regen hat am Sonntag den Westen Japans überzogen. Die örtlichen Behörden riefen Zehntausende Bewohner in den Provinzen Fukuoka und Hiroshima auf, sich vor der Gefahr durch Überflutungen und Erdrutschen in Sicherheit zu bringen.

Einige Straßen in Fukuoka standen am Tag der Wahl zum Oberhaus des nationalen Parlaments unter Wasser. Deswegen konnten die Wahlurnen in der betroffenen Stadt Kurume erst mit Verspätung geöffnet werden.

Ausläufer des Taifuns Danas, der sich über der koreanischen Halbinsel bewegte, sorgte für rekordstarke Niederschläge in Teilen Westjapans. Auf der südwestlichen Hauptinsel Kyushu und in anderen Regionen drohten Flüsse über die Ufer zu treten. Der Sturm bewegte sich mit Windstärken von 65 Kilometern pro Stunde in nordwestliche Richtung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleines Hintergrund-Detail von Selfie führt zu Online-Lachern - Urlaubsfoto wird zum Internet-Hit
Eine Mutter macht mit ihrer Tochter ein süßes Urlaubs-Selfie. Dabei bemerken die beiden nicht, was im Hintergrund passiert. Es ist unglaublich. Schaltet sich das …
Kleines Hintergrund-Detail von Selfie führt zu Online-Lachern - Urlaubsfoto wird zum Internet-Hit
Sechs Tote nach Schüssen in Notaufnahme - mutmaßlicher Täter richtet sich selbst
Tote und Verletzte hat es nach Schüssen in einem Krankenhaus in Ostrava (Tschechien) gegeben. Der Vorfall hat sich in einem Universitätsklinikum ereignet. Der …
Sechs Tote nach Schüssen in Notaufnahme - mutmaßlicher Täter richtet sich selbst
Mehrere Tote nach Schüssen in Jersey City
Für über eine Stunde erschütterten Schüsse die Straßen von Jersey City bei New York. Was genau geschah, liegt noch im Dunklen. Klar ist: Mehrere Menschen sind tot.
Mehrere Tote nach Schüssen in Jersey City
Deutscher (27) will auf 1.800 Metern übernachten - dann unterläuft ihm ein tödliches Missgeschick 
Eine Tour in den Tiroler Alpen endete für einen 27-jährigen Deutschen tödlich. Seine Begleiterin setzte den Notruf ab. 
Deutscher (27) will auf 1.800 Metern übernachten - dann unterläuft ihm ein tödliches Missgeschick 

Kommentare