Starkes Erdbeben im Süden Taiwans

Taipeh - Ein starkes Erdbeben hat am Sonntagmorgen den Süden von Taiwan erschüttert und zu leichten Schäden nahe der Küstenstadt Pingtung geführt.

Berichte über Opfer lagen aber zunächst nicht vor. Die Behörden in Taiwan meldeten eine Stärke von 6,1, die US-Erbebenwarte sprach von 5,9. Das taiwanische Fernsehen zeigte Bilder kleinerer Schäden im Gebiet von Pingtung. Außerhalb der Stadt Kaohsiung sei zudem der Verkehr mit Hochgeschwindigkeitszügen vorübergehend unterbrochen worden, hieß es weiter.

In Taiwan kommt es häufiger zu Erdbeben. Sie verursachen aber meist nur geringe oder gar keine Schäden. Bei einem Beben der Stärke 7,6 wurden 1999 aber mehr als 2.300 Menschen getötet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen.
Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Polizei gibt erste Hinweise auf …
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte

Kommentare