+
Das Foto von Marcy Borders wurde zum Gesicht der verwundbaren USA.

Marcy Borders

"Staubfrau von 9/11" an Krebs gestorben

  • schließen

Washington - Das Foto von der Frau, die nach den Anschlägen vom 11. September 2001 verängstigt und von Staub bedeckt Schutz sucht, ging um die Welt. Jetzt erlag Marcy Borders mit nur 42 Jahren dem Krebs.

Marcy Borders in der Sendung "Günther Jauch" im Jahr 2011.

Borders arbeitete damals 28-jährig als Sekretärin bei der Bank von Amerika und konnte sich aus dem 81. Stock des Nordturms retten, während der Südturm des World Trade Centers einstürzte. Nach den Anschlägen konnte sie ihren Job aufgrund der traumatischen Erfahrung nicht mehr ausüben, litt jahrelang an Depressionen und wurde alkohol- und drogenabhängig. Viele Therapien und eine Reha-Kur halfen ihr endlich, ins Leben zurückzufinden.

Laut US-Medienberichten war bei der zweifachen Mutter aus Bayonne im Staat New Jersey vor einem Jahr Magenkrebs diagnostiziert worden. Borders habe ihre Krankheit auf die Terroranschläge am 11. September 2001 zurückgeführt, hieß es. Da sie das nicht beweisen konnte, musste sie die teure Behandlung aus eigener Tasche bezahlen. So verschuldete sie sich massiv.

"Ich kann nicht glauben, dass meine Schwester tot ist," schrieb Borders Bruder Michael Borders am Montag auf seiner Facebook-Seite. „Der Tod von Marcy Borders ist eine schwierige Erinnerung an die Tragödie, die unsere Stadt vor fast 14 Jahren erschütterte. Die Stadt New York ist in Gedanken bei ihren Angehörigen,“ schrieb der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio auf Twitter.

dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Mehr als 400 000 Dollar für Flugzeugschrott? Das klingt nach einem schlechten Deal. Trotzdem hat eine fluguntaugliche Maschine bei einer Versteigerung in den USA diesen …
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Zerstörte Häuser, von Fluten eingeschlossene Menschen: Sri Lanka kämpft mit den Folgen starker Regenfälle. Zur Ruhe kommt das bei Touristen beliebte Land vorerst aber …
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, …
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"

Kommentare