Auto auf Bahnübergang

Zug entgleist: 13 Schüler verletzt

Wien - An einem ungesicherten Bahnübergang in der Steiermark ist ein Autofahrer in einen Regionalzug gekracht. 13 Schüler wurden bei der Kollision verletzt.

Ein Autofahrer hatte auf einem ungesicherten Bahnübergang einen heranfahrenden Zug übersehen. Der Wagen krachte in den Regionalzug der Murtalbahn, der Triebwagen kippte um. Im Waggon saßen 43 Schüler mit ihren Lehrern. Zwölf der Kinder wurden leicht verletzt, ein Opfer musste per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden, berichtete die Nachrichtenagentur APA am Mittwoch. Viele der Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis zwölf Jahren konnten selbstständig aus dem Zug klettern. Die Bahnstrecke im Murtal musste zunächst gesperrt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
An zwei Bahnhöfen gab es am Samstag Brandanschläge, die Auswirkungen sind groß: Züge von Berlin nach Hamburg und Hannover werden umgeleitet. Auch am Sonntag läuft noch …
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
72 Jahre lang fehlte von dem gesunkenen US-Kreuzer „USS Indianapolis“ jede Spur. Nun wurden Teile des Wracks entdeckt - in 5,5 Kilometern Tiefe.
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig
Gewaltverbrechen in Hamburg-Eppendorf, ein Mensch wird erschossen. Vieles ist laut Polizei noch unklar.
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig

Kommentare