Laut WHO sind die steigenden Coronazahlen kein Anzeichen einer zweiten Welle. Foto: Fabrice Coffrini/KEYSTONE/dpa
+
Laut WHO sind die steigenden Coronazahlen kein Anzeichen einer zweiten Welle. Foto: Fabrice Coffrini/KEYSTONE/dpa

WHO

Steigende Coronazahlen kein Anzeichen einer zweiten Welle

Die jüngst wieder steigenden Zahlen an nachgewiesenen Corona-Infektionen in vielen Ländern sind nach Meinung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kein Anzeichen einer zweiten Welle.

Vielmehr handele es sich um einen zweiten Höhepunkt der ersten Welle, sagte der WHO-Nothilfekoordinator Michael Ryan am Freitagabend in einem Briefing bei der Genfer Auslandspresse (ACANU).

"Was wir jetzt in vielen Ländern erleben, ist ein zweiter Höhepunkt der ersten Welle in vielen Ländern, wo das Virus nicht genug unterdrückt worden ist, um eine Übertragung der Krankheit zu verhindern", sagte Ryan. Um so mehr müssten Maßnahmen wie Handhygiene, Abstand halten und Isolation von Infizierten und ihren Kontaktn konsequent weiter angewendet werden. "Sonst könnten wir eine Situation bekommen, wo das Infektionsniveau anhaltend höher ist als wir es wirklich wollen." 

Das Potenzial einer zweiten Welle sei da, sagte Ryan, etwa im Winter, wenn wieder mehr Menschen eng in Räumen zusammen seien und das Virus sich dadurch leichter von Mensch zu Mensch verbreiten könne als jetzt. Womöglich reagiere das Virus auch auf Temperaturen.

© dpa-infocom, dpa:200704-99-668832/3

WHO auf Twitter

aktuellste Situationsberichte Coronavirus WHO

WHO aktuellste Coronaviruszahlen

Johns Hopkins aktuelle Coronaviruszahlen

Ryan und andere am Freitagabend bei Pk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Bahnbrechende Studie veröffentlicht - sterben Menschen deshalb an Covid-19?
Die Erforschung des Coronavirus läuft auf Hochtouren. Hat eine neue Studie den Grund für den Tod an Covid-19 und einen neuen Therapie-Ansatz ausgemacht?
Coronavirus: Bahnbrechende Studie veröffentlicht - sterben Menschen deshalb an Covid-19?
Wetter-Wahnsinn in Deutschland: DWD warnt vor „extremer Wärmebelastung“ - und löst Unwetter-Alarm aus
Deutschland ächzt unter extremer Hitze. Und es wird noch heißer inklusive „Tropennächte“. Das Risiko von kräftigen Hitzegewitter steigt enorm. Es wird besonders brenzlig.
Wetter-Wahnsinn in Deutschland: DWD warnt vor „extremer Wärmebelastung“ - und löst Unwetter-Alarm aus
Nordsee: Vier Tote an beliebtem Strand – tödliche Gefahr für Deutsche in beliebtem Urlaubsparadies
Tragödie an Nordseeküste: Vier Badegäste bezahlen ihre mangelnde Vorsicht im Wasser am Wochenende mit dem Leben – die vorerst ungefährlich anmutende Abkühlung im Meer …
Nordsee: Vier Tote an beliebtem Strand – tödliche Gefahr für Deutsche in beliebtem Urlaubsparadies
Perseiden 2020: Schauen Sie heute Abend in den Himmel - Sternschnuppen gut zu sehen
Die Perseiden 2020 sind mehrere Wochen lang am Nachthimmel sichtbar. Auch heute noch besonders gut zu sehen.
Perseiden 2020: Schauen Sie heute Abend in den Himmel - Sternschnuppen gut zu sehen

Kommentare