+
Bei der Beobachtung von Bergwild ist ein deutscher Wanderer in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt (Symbolbild).

Drama in Schweizer Alpen

Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot

Bei der Beobachtung von Bergwild ist ein deutscher Wanderer in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt.

Wildhaus - Wie die Kantonspolizei von St. Gallen am Sonntag mitteilte, war der 29-Jährige am Samstag mit einem Kollegen in der Gegend von Wildhaus unterwegs, als sie bei einer Bergwand Steinböcke entdeckten. Eines der Tiere dürfte Steine losgetreten haben, die den Berliner trafen.

Er stürzte rund 300 Meter in die Tiefe. Der Mann, der in Zürich gelebt hatte, war bereits tot, als die Bergretter an der steilen Unfallstelle eintrafen, teilte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur mit. Der Begleiter des Verunglückten wurde psychologisch betreut.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Im Jackpot von Lotto „6 aus 49“ lagen 8 Millionen Euro.
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Ätzende Substanz versprüht: Sechs Verletzte in London
Panik im Einkaufszentrum: Unbekannte attackieren Menschen mit einer gefährlichen Substanz. Mehrere Jugendliche werden verletzt.
Ätzende Substanz versprüht: Sechs Verletzte in London
28-Jährige zeigt Bundespolizisten ihren Allerwertesten
Eine 28-jährige Frau hat am Bahnhof Bernburg in Sachsen-Anhalt Beamten der Bundespolizei ihren nackten Hintern gezeigt.
28-Jährige zeigt Bundespolizisten ihren Allerwertesten
Kalaschnikow-Denkmal zeigt fälschlicherweise Nazi-Gewehr
Kalaschnikow oder Nazi-Sturmgewehr? Der Teufel steckt im Detail, wie ein russischer Künstler erkennen muss. So wird ein umstrittenes Denkmal in Moskau um einen Skandal …
Kalaschnikow-Denkmal zeigt fälschlicherweise Nazi-Gewehr

Kommentare