Steinmeier «erschüttert» über Obduktionsbericht

Accra - Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat mit Erschütterung auf das Ergebnis der Obduktion des in Afghanistan in Geiselhaft gestorbenen Deutschen reagiert.

«Die letzten Stunden des Verstorbenen waren ein Martyrium», sagte Steinmeier in Ghana. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes erlitt der 44-jährige Bauingenieur während der Geiselhaft zunächst einen Kreislaufzusammenbruch. Dieser Kollaps habe aber noch nicht zum Tod der Geisel geführt. Auf das lebende Opfer seien nach dem Zusammenbruch Schüsse abgefeuert worden.

Auch interessant

Kommentare