Sterbehilfe? Amerikaner schießt auf Ehefrau

Akron - Offenbar um sie von ihren Leiden zu erlösen, hat ein Mann (66) im US-Staat Ohio auf einer Intensivstation auf seine kranke Ehefrau geschossen.

Bei dem Vorfall vom Samstag könnte es sich um versuchte Sterbehilfe gehandelt haben, sagte der Polizist Dan Zampelli der Zeitung “Akron Beacon Journal“. Der 66-Jährige habe nach 45 Ehejahren seine ein Jahr jüngere Frau von ihrem Leiden erlösen wollen, sagte Zampelli. Die Frau befindet sich in kritischem Zustand.

Ein Sprecher des Akron General Medical Centers sagte, dass ein Schuss abgegeben worden sei, Sicherheitsleute hätten die Intensivstation aber innerhalb einer Minute erreicht. Auch habe sich ein Arzt in einem der benachbarten Räume aufgehalten. Die Polizei teilte mit, der Mann werde wegen des Vorwurfs des versuchten Mordes festgehalten. Er soll voraussichtlich am Montag angeklagt werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet …
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz

Kommentare