+
Die Sternschnuppen der Eta-Aquariden sorgen heute für ein wahres Feuerwerk in der Nacht.

Meteor-Regen

Sternschnuppen im Mai 2019: So sehen Sie die Aquariden heute Nacht

  • schließen

Im Mai 2019 sind wieder die Sternschnuppen der Leoniden zu sehen. Wir erklären, wann und wie Sie heute den Meteor-Regen am Himmel beobachten können.

Alle Sternengucker können sich im Mai 2019 auf ein ganz besonderes Himmelsschauspiel freuen: Die Sternschnuppen der Eta-Aquariden sorgen heute (6. Mai 2019) für ein wahres Feuerwerk in der Nacht.

Fast den gesamten Monat über sind die Sternschnuppen der Mai-Aquariden zu beobachten. Sie werden auch Eta- Aquariden genannt, da ihr Ausstrahlungspunkt beim Stern Eta im Wassermann liegt.

Sternschnuppen im Mai 2019: Was sind die Aquariden?

Bei den Aquariden handelt es sich um schnelle Sternschnuppen mit Geschwindigkeiten um 65 Kilometer pro Sekunde, das sind rund 234.000 Kilometer pro Stunde. Sie hinterlassen lange Leuchtspuren. Die Mai-Aquariden haben ihren Ursprung im Halleyschen Kometen, der Bruchstücke seines Kerns auf seiner Bahn verstreut hat.

Den Kometen selbst sehen wir allerdings nicht in diesen Tagen. Der Halleysche Komet kommt nur alle 75,3 Jahre in Erdnähe. Das nächste Mal wird das im Jahr 2061 der Fall sein.

Sternschnuppen im Mai 2019: Wann kann man die Aquariden heute am besten sehen?

„Am meisten Sternschnuppen wird man um den 6. Mai (Montag) herum sehen“, sagte Sven Melchert von der Vereinigung der Sternfreunde im hessischen Heppenheim. Die sogenannten Mai-Aquariden lassen sich aber auch in den Tagen davor und danach beobachten.

Beste Beobachtungszeiten sind heute Nacht die Stunden nach Mitternacht – der Ausstrahlungspunkt liegt im Sternzeichen Wassermann. Im Durchschnitt werden 20 Sternschnuppen pro Stunde vom Nachthimmel regnen. 

Astro-Experte Melchert rät: Am besten schaue man in den frühen Morgenstunden nach Osten, bevor es wieder hell werde.

Wer zur Zeit im Urlaub in Italien oder Spanien ist, hat besonderes Glück: Besser als in Deutschland sind die Sternschnuppen mit ihren langen Leuchtspuren im Mittelmeerraum zu sehen - oder noch weiter südlich.

Video zu den Aquariden: So sehen die Sternschnuppen im Mai 2019 aus

Sternschnuppen im Mai 2019: Wie ist das Wetter heute Nacht?

Wetter.de meldet zu den Wetterverhältnissen am heutigen Nachthimmel, wenn die Aquariden-Sternschnuppen ihr Maximum erreichen: „Ob das Wetter mitspielt, hängt ganz vom Wohnort ab. In einigen Teilen des Landes werden Wolken den Blick versperren. Sonst ist es häufig locker, teils dicht bewölkt und in der Nordhälfte sind auch Regenwolken dabei.“

Sie können auch im aktuellen Wolkenfilm bei wetter.de nachschauen, ob es bei Ihnen heute Nacht wolkenfrei bleibt. 

Im Hinblick auf die aktuell frostigen Temperaturen rät wetter.de allen Astro-Fans, die heute Nacht die Aquariden draußen beobachten wollen:  „Allerdings muss eine dicke Winterjacke mit. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ist das ganze jedoch eine frostige Angelegenheit. Mehr als 5 Grad auf Fehmarn und frostige 0 Grad in der Lüneburger Heide sind kaum drin.“

fro/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urlaubs-Drama in Kroatien: Deutscher macht Kompliment und wird deswegen erstochen
Ein 23-Jähriger aus Niederbayern machte in Kroatien Urlaub. Dort wurde er erstochen. Der Grund ist kaum zu glauben.
Urlaubs-Drama in Kroatien: Deutscher macht Kompliment und wird deswegen erstochen
Seltenes Wetterphänomen auf Mittelmeer-Insel
Ein ungewöhnliches Wetterphänomen ließ die Urlauber auf Korsika sprachlos und die Küstenregion verwüstet zurück.
Seltenes Wetterphänomen auf Mittelmeer-Insel
Gewaltige Feuer in der Arktis: Klima-Experten befürchten fatale Folgen
In der Arktis tobt ein gewaltiges Feuer. Es sind gewaltige Brände, die fatale Folgen für den Permafrost haben und einen Klima-Teufelskreis beschleunigen.
Gewaltige Feuer in der Arktis: Klima-Experten befürchten fatale Folgen
US-Milliardär Epstein muss in Untersuchungshaft bleiben
Über die Affäre um Missbrauchsvorwürfe gegen den Unternehmer Epstein ist schon der Arbeitsminister aus der US-Regierung Trump gestolpert. Jetzt hat ein Richter in New …
US-Milliardär Epstein muss in Untersuchungshaft bleiben

Kommentare