+
Bei albert Eickhoff kamen die Steuerfahnder vorbei.

Schweizer Konto nicht versteuert

Steuer-Razzia bei Mode-Unternehmer Eickhoff

Düsseldorf - Der Düsseldorfer Mode-Unternehmer Albert Eickhoff hat Besuch von Steuerfahndern erhalten. Eickhoff bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte.

Er habe Zinserträge auf einem Schweizer Bankkonto nicht versteuert, räumte er ein. Er habe bei seiner Schweizer Bank aber im Mai in die Wege geleitet, dass das Geld mit der Steuererklärung für das Jahr 2012 nachversteuert werde, sagte der Prominenten-Ausstatter, der ein Modehaus auf der Düsseldorfer Königsallee unterhält.

Die Bank habe dies den Steuerfahndern telefonisch bestätigt. „Das war alles.“ Der „Bild“-Zeitung zufolge hat Eickhoff rund eine Million Euro in der Schweiz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Mit einer Drohne hat ein Unbekannter Menschen in einem Haus gefilmt. Für einen Mann war das besonders schlimm: Er war gerade nackt.
Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Am 21. August 2017 steht den USA die erste totale Sonnenfinsternis seit 38 Jahren bevor. Hier erhalten Sie alle Eckdaten und wichtige Hintergründe zu dem seltenen …
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Als er gerade seine Tochter im Auto anschnallen wollte, wurde der Mann erschossen. Die Polizei schließt eine Verbindung zur Rockerszene nicht aus.
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Bluttat in Finnalnd: Polizei bestätigt zwei Tote
In der finnischen Stadt Turku hat ein Angreifer auf mehrere Menschen eingestochen. Die Polizei spricht von zwei Toten. Ein Täter wurde festgenommen - die Polizei fahndet …
Bluttat in Finnalnd: Polizei bestätigt zwei Tote

Kommentare