+
Bei albert Eickhoff kamen die Steuerfahnder vorbei.

Schweizer Konto nicht versteuert

Steuer-Razzia bei Mode-Unternehmer Eickhoff

Düsseldorf - Der Düsseldorfer Mode-Unternehmer Albert Eickhoff hat Besuch von Steuerfahndern erhalten. Eickhoff bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte.

Er habe Zinserträge auf einem Schweizer Bankkonto nicht versteuert, räumte er ein. Er habe bei seiner Schweizer Bank aber im Mai in die Wege geleitet, dass das Geld mit der Steuererklärung für das Jahr 2012 nachversteuert werde, sagte der Prominenten-Ausstatter, der ein Modehaus auf der Düsseldorfer Königsallee unterhält.

Die Bank habe dies den Steuerfahndern telefonisch bestätigt. „Das war alles.“ Der „Bild“-Zeitung zufolge hat Eickhoff rund eine Million Euro in der Schweiz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dutzende Feuerwehrleute unter Hochhaus verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Es wird befürchtet, dass viele Feuerwehrmänner, die …
Dutzende Feuerwehrleute unter Hochhaus verschüttet
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Bei einem Lawinenabgang auf ein Hotel im italienischen Erdbebengebiet sind nach Medienberichten zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Fast drei Viertel halten Raserei für großes Problem
Köln (dpa) - Raserei im Straßenverkehr halten fast drei Viertel der Bundesbürger für ein großes Problem. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des …
Fast drei Viertel halten Raserei für großes Problem
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Bei ihrem Tod wog sie nur halb so viel wie in ihrem Alter normal - der Tod der kleinen Lara Mia hatte in Hamburg 2009 für Entsetzen gesorgt. Acht Jahre später steht der …
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia

Kommentare