Steuerwald
1 von 7
Zunächst einmal ist ein Esel keinesfalls gleich einem Esel. Hier gilt der Unterschied: Tot ist was anderes als lebendig - logisch. Der ermäßigte Satz ist für reinrassige Esel fällig - wenn sie denn geschlachtet sind. Für lebendige “Hausesel und alle anderen Esel“ gilt der volle Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent. Kreuzungen zwischen Eselhengst und Pferdestute  sind dagegen im ermäßigten Steuersatz angesiedelt.
Steuerwald
2 von 7
Getrocknete Schweineohren - eine Delikatesse, und das nicht nur für Hunde. Meint die Bundesregierung. Denn hier kommt es auf den Geschmack an: Genießbare getrocknete Schweineohren unterliegen dem ermäßigten Steuersatz von sieben Prozent, auch wenn sie als Tierfutter verwendet werden. Getrocknete Schweineohren, die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind, werden mit dem vollen Satz belegt.
Steuerwald
3 von 7
Bei der Tomate kommt es auf die Zubereitung an. Es gilt der ermäßigte Satz für Tomatenmark und Tomatensaft - normaler Satz jedoch für Tomatenketchup und Tomatensoße.
Steuerwald
4 von 7
Betreiber eines Fastfood-Restaurants müssen dagegen ganz genau darauf schauen, ob Kunden die Currywurst direkt dort essen, oder ob sie sie verpacken lassen. Im ersten Fall sind 19 Prozent Mehrwertsteuer fällig, im zweiten nur sieben Prozent.
Steuerwald
5 von 7
Jeder zukünftige Schweinebesitzer sollte sich ernsthaft Gedanken darüber machen, welche Rasse er sich denn anschaffen möchte. Der normale Steuersatz gilt für Wildschweine und Flusspferde, lediglich das gemeine Hausschwein wird ermäßigt eingestuft.
Steuerwald
6 von 7
Und so passt das gemeine Hausschwein ganz gut zur gemeinen Kartoffel. Die wird nämlich auch ermäßigt besteuert. Wie alle Kartoffelarten - heißt es. Nur nicht die Süßkartoffel. Auf sie fallen die satten 19 Prozent an.
Steuerwald
7 von 7
Zuguterletzt sollte man in Sachen Pilze und Trüffel besser die Finger vom Essig lassen. Denn es gilt: Pilze und Trüffel, ohne Essig haltbar gemacht, ermäßigt; Pilze und Trüffel, mit Essig haltbar gemacht, normaler Steuersatz... Soso.

Kuriositätenkabinett Steuersystem wird immer undurchsichtiger

Berlin - Der geplante Steuerbonus für Hotels ist nur eine weitere Vergünstigung für Lobbyisten - der Dschungel „deutsches Steuersystem“ besteht mittlerweile aus mehr Ausnahmen als aus Regeln.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

13 Bilder zeigen, wie Düsseldorf den Japan-Tag feiert
In Düsseldorf, der Stadt mit der drittgrößten japanischen Gemeinde Europas, ist der jährliche Japan-Tag mit einem spektakulären Feuerwerk zu Ende gegangen. Für alle …
13 Bilder zeigen, wie Düsseldorf den Japan-Tag feiert
Heftige Unwetter sorgen für Chaos in ganz Deutschland
München - Am Freitag kam es in weiten Teilen Deutschlands zu teils heftigen Unwettern. Besonders schlimm traf es Bayern und Thüringen, doch auch in Hamburg saßen …
Heftige Unwetter sorgen für Chaos in ganz Deutschland
Times-Square-Fahrer des Mordes beschuldigt
Kontrollverlust am Steuer unter Drogen? Eine gezielte Attacke auf beliebige Opfer? Versuchter Selbstmord durch Polizeischüsse? Nach der tödlichen Fahrt am Times Square …
Times-Square-Fahrer des Mordes beschuldigt
Keine Bierpreisbremse auf dem Oktoberfest
Jahr für Jahr stöhnt der Oktoberfestbesucher über die stetig steigenden Preise für die Maß Bier. Wiesnchef Josef Schmid wollte den Trend brechen. Vielleicht hatte er den …
Keine Bierpreisbremse auf dem Oktoberfest

Kommentare